×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Keine Skills am Controller aber La Paloma pfeifen #257

»Pokémon Tekken DX«

Wieso Ryu gegen Ken antreten lassen, wenn es auch Pikachu gegen Glumanda sein darf? Wer sich diese Frage tatsächlich stellt, der dürfte mit »Pokémon Tekken DX« bestens beraten sein, duellieren sich die putzigen Tierchen hier doch in klassischer Prügelspiel-Tradition. Für den Videospiel-Laien Carsten Schumacher ist das alles natürlich mal wieder viel zu viel – sowohl Tasten als auch Zusammenhänge. 
Geschrieben am
Puh, ganz schön viel Einstellungen für ein Prügelspiel mit Protagonisten, die aussehen wie Bilder auf der Brotdose eines von SuperRTL erzogenen Grundschülers. Da halte ich es doch einfach wie mit den AGBs beim Online-Shopping: jaja und weiter. Mit so was wie der Charakter-Wahl bin ich ja dank »Street Fighter« noch vertraut, aber wozu brauche ich ein Helfer-Team? Und welcher Sozialpädagoge hat hier »Motivationsfertigkeit« reinprogrammiert? Die Auswahl ist immerhin vielfältig: Manche Figuren sind einfach nur süß, manche erfrischend sexuell, und andere kommen offenbar aus dem Pilzrausch eines Hieronymus Bosch. Und Fukushima sei Dank gibt es dann ja auch noch die »weiterentwickelten« Pokémon. Ein niedliches Ultimate Fighting der mutierten Haustiere. 

Der Zusammenhang zwischen Input und Output erschließt sich mir allerdings nicht richtig. Fast so, als würde man nach dem Eimersaufen noch mal die Herausforderung Tanzfläche suchen. Apropos Tanzen: In der Freizeitpark-Szenerie wirkt das alles wie ein Parookaville-Aftermovie unter der Regie von Jean-Claude van Damme. Gegen dieses Feuerwerk grell blitzender Konflikt-Eskalation wirken die Duelle von Harry Potter jedenfalls wie aus dem Reformhaus. Willkommen in der ADHS-Werkstatt, gegen diese Reizdichte ist das Gesundheitsrisiko für Bareback-Fans im Berghain absolut überschaubar. Ich gebe sieben von zehn Pokébällen. Allerdings nur, wenn man die geschmeidigen Reflexe eines 12-Jährigen besitzt – alle anderen dürften hoffnungslos aufgeschmissen sein und werden vom Spiel mitgeschleift, als wären sie medikamentös sediert an die hintere Stoßstange des Müllautos gekettet worden.

Nintendo

Pokémon Tekken DX - [Nintendo Switch]

Release: 22.09.2017