×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Kaninchen in der Waschmaschine

Raving Rabbids: Die verrückte Zeitreise

Ist ja irre: Die total verrückten Rabbids schlagen wieder zu! Der deutsche Titel von »Raving Rabbids: Travel In Time« klingt schmerzhaft nach Klamauk-Übersetzung, der Inhalt kommt hingegen mit wenig Sprache, aber viel Gebrüll aus.
Geschrieben am

Die Chaoshasen hüpfen, ballern, fliegen und sprinten durch historische Schauplätze der Zerstörung, die durch nichts als eine zeitreisende Waschmaschine in einem Museum verbunden werden. Nebenbei warten Quizfragen, Chor- und Tanzübungen. Mit Motion-Plus-Controller darf man auch angeln. Etwas mager und schlecht erklärt ist die Auswahl der Wii-Minispielsammlung. Immerhin werden die wenigen Grundideen mehrmals variiert.

Aber nachdem »Rabbids Go Home« als Müllsammelspiel und Konsumsatire etwas Neues ausprobierte, wirkt dieser Wahnsinn einfallsarm - drei ähnliche Rabbids-Spielesammlungen gibt es schon. Gegenüber dem brodelnden Abschaum, der das Genre sonst verstopft, sehen die Hasen trotzdem noch richtig gut aus. Nüchtern und allein sollte man nicht in die Maschine steigen, Kinder oder betrunkene Freunde auf dem Sofa sind eigentlich eine Hardware-Voraussetzung.

Unzählige Mini-Minispiele im Museum sind außerdem schon beim ersten Durchlauf langweilig. Dafür kann man die Rabbids jederzeit auf Knopfdruck schreien lassen. Und so gelingt Ubisoft im Vorbeigehen einer der besten Ladebildschirme der letzten Jahre: Glupschäugige Kaninchen in historischen Kostümen stehen kreischend in einer Waschmaschinentrommel. Im Hintergrund rauscht die Zeit als blauer Strudel vorbei.

Raving Rabbids: »Die verrückte Zeitreise« für Wii (Ubisoft)