×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Gesellschaftkritik mit Gänsehaut

»Get Out«

»Get Out« ist das Gänsehaut-Porträt einer Gesellschaft, für die Horror nicht nur in Filmen existiert. Ein erschreckendes Szenario aus Rassismus und Angst zwischen Täter und Opfer.
Geschrieben am
Ein Afroamerikaner (fast) allein unter Weißen. Regisseur Jordan Peele erzählt in seinem Debüt vom Rassismus mit Genre-Stilmitteln des typischen Horrorfilms und flicht einen Gänsehaut erzeugenden Gesellschaftskommentar zwischen »Rat mal, wer zum Essen kommt« und »Stepford Wives« samt einer Prise »Rosemary’s Baby« und »Scream« ein. Dank vertrauter Mechanismen und treffsicherem Humor sowie einer fantastischen Besetzung steigt man selbst als weißer Deutscher sofort auf das Thema ein. Und ertappt sich womöglich sogar – oh Horror! – in der Täterperspektive. Von Angst versteht Peele, der auch das Drehbuch schrieb, ziemlich viel. Nicht zuletzt von der Angst der Schwarzen vor der Angst, die Weiße vor ihnen haben.

Get Out

Release: 07.09.2017