×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Gespielte Hektik, der man sich gerne aussetzt

Ivy The Kiwi?

Die Handlung von »Ivy The Kiwi?« ist, zugegeben, eher banal: Ein Vogeljunges sucht seine Mutter, und weil Ivy noch nicht fliegen kann, stürzt es sich im erhöhten Lauftempo von links nach rechts durch rund 50 Level.Die Handlung von "Ivy The Kiwi?" ist, zugegeben, eher banal: Ein Vogeljunges sucht seine Mutter, und weil Ivy noch nicht fliegen kann, stürzt es sich im erhöhten Lauftempo von links nach rechts durch rund 50 Level.
Geschrieben am

Jede Hürde oder Gefahr wie Ratten und eisige Wassertropfen wäre für Ivy ohne fremde Hilfe tödlich. So malt der Spieler für den gefiederten Freund per Stifteingabe des Nintendo DS an jeweils zwei Punkten Ranken, die dann zu einer Laufbahn für den Vogel werden. Ganz nach dem Prinzip: Warum nur einfach Knöpfe drücken, wenn man Spielabschnitte gleich selbst umbauen oder gestalten kann?

Dabei sind diese Ranken keine leblosen Striche, sondern können Ivy wie eine Wand vom Laufen abhalten, ihn beschützen oder wie ein Katapult in eine bestimmte Richtung schleudern. Wann und wo die Ranken gesetzt werden, ändert sich immer wieder, wobei der taktische Blick auf den Verlauf von Ivys Weg einen guten Teil der Spannung ausmacht. Gespielte Hektik, der man sich gerne aussetzt.

»Ivy The Kiwi?« für DS und Wii (Rising Star Games)