×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Hochkarätig düster

Erster Trailer zu »Suicide Squad«

Im August 2016 kommt »Suicide Squad« in die Kinos. Ein bisschen früh um einen Trailer rauszuhauen? Ja, aber hier ist er trotzdem schon – und wird euch den heutigen Schlaf versauen.
Geschrieben am
»I'm not gonna kill you. I'm just gonna hurt you really, really badly«, sagt Teenieschwarm jedweder Generation Jared Leto im ersten Trailer zur DC Comics-Verfilmung »Suicide Squad«. Er spielt die berüchtigte Rolle des Joker und man muss sofort heulen, weil es so gruselig ist. Apropos heulen: Eigentlich ist es noch ein Jahr hin, bis der Film in den Kinos startet, der Trailer sollte eigentlich nur dem Comic-Con-Publikum in San Diego vorgeführt werden, nur: leider ist gerade 2015 und irgendjemand filmte das ganze mit einer Kamera ab und stellte die Aufnahme ins Netz. Not amused war darüber Regisseur David Ayer (»End of Watch«, »Sabotage«):
Ihm blieb also nichts anders übrig als die Flucht nach vorn anzutreten und den Trailer jetzt schon für alle und offiziell ins Netz zu stellen. Und siehe da: Während bei den meisten Comic-Verfilmungen stets zumindest ein bisschen Humor dazugehört, scheint es bei »Suicide Squad« nur düster zu bleiben.

Nicht mal Will Smith, der mit seiner Rolle als Deadshot einmal mehr beweist, dass er auch böse kann, geht ein lockerer Spruch über die Lippen. Zu allem Grauen wird der First-Look-Clip auch noch mit einem finsteren »I Started a Joke«-Cover (Original von The Bee Gees) unterlegt. Das ist alles so fürchterlich, dass der Cast der Warner Bros-Produktion am Set seinen eigenen Therapeuten bereitgestellt bekommt. Oh Gott, oh Gott.