×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Smalltown Boy

»Die Mitte der Welt«

Ein Teenager erlebt stürmische Zeiten: Die Familie kommt schräg drauf, er selbst verliebt sich in einen anderen Jungen. In den besten Momenten ist die Roman-Adaption ein Film für Erwachsene.
Geschrieben am
Der 17-jährige Phil (Louis Hofmann) kehrt von einem Sprachcamp zu seiner alleinerziehenden Mutter und seiner Zwillingsschwester zurück. Zuhause findet er eine Welt vor, die aus den Fugen geraten ist: Der Garten des Anwesens inmitten einer spießigen Kleinstadt ist von einem Sturm zerstört, die unkonventionelle Mutter ist seltsam verschlossen, seine Schwester meidet ihn. Immerhin: Während die Stimmung Zuhause düster ist, verliebt sich Phil stürmisch in seinen neuen Klassenkameraden Nicholas (Jannik Schümann), der die Zuneigung erwidert.  

»Ich bin glücklich und begeistert und sehr sehr froh«, schrieb Schriftsteller Andreas Steinhöfel im Januar über die Verfilmung seines Coming-Of-Age-Romans »Die Mitte der Welt«. Der Roman aus dem Jahr 1998 ist mit seiner Handlung auf mehreren Zeitebenen und seiner melancholischen, rätselhaften Stimmung kein einfacher Stoff. Regisseur Jakob M. Erwa ist es jedoch gelungen, das bewusst zeitlos angelegte Buch in eine zeitgenössische Filmsprache zu übersetzen, ohne die Geschichte trivial wirken zu lassen. Die Verfilmung ist am stärksten, wenn Erwa nicht versucht, einen Jugendfilm zu realisieren und stattdessen in einem mitreißenden Rhythmus und mit stimmungsvoll collagierten Bildern von der Selbstfindung eines Kleinstadt-Jungen erzählt.
–  »Die Mitte der Welt« (D 2016; Jakob M. Erwa; D: Louis Hofmann, Jannik Schümann, Sabine Timoteo; Kinostart: 10.11.16; Universum)

Andreas Steinhöfel

Die Mitte der Welt

Release: 23.02.2004