×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Schauspieler erlag Krebsleiden

Alan Rickman ist tot

Schauspieler Alan Rickman ist im Alter von 69 Jahre gestorben. Wie sein Management mitteilte, erlag er einem Krebsleiden.  
Geschrieben am
Besonders bekannt wurde Alan Rickman sicherlich durch seine Darstellung des Professor Severus Snape in den »Harry Potter«-Verfilmungen. JK Rowling wählte ihn persönlich für die Rolle aus, die eine zentrale Postion in der Saga einnimmt. In Fankreisen wurde ihm bescheinigt, die Figur nahezu perfekt von den Büchern in die Filme transportiert zu haben. 

Seine Karriere fusste auf einer Theaterausbildung an der renommierten Royal Academy of Dramatic Art in London. Nach dem Abschluss verdingte er sich zunächst als Theater- und Fernsehschauspieler in England. Auf die Weltbühne trat der Engländer im Jahre 1988 als Hans Gruber, dem Gegenspieler von Bruce Willis in »Stirb Langsam«. Dies war gleichzeitig seine erste Arbeit an einem Kinofilm.

Im weiteren Verlauf seiner Karriere überzeugte er außerdem als der Metatron, die Verkörperung der Stimme von Gott in »Dogma«, als entnervter SciFi-Mime in »Galaxy Quest« oder als Teil einer erkalteten Ehe in »Tatsächliche Liebe«. Vor allem bekannt für seine markante Stimme, lieh er diese dem manisch-depressiven Roboter Marvin in der Verfilmung von »Per Anhalter durch die Galaxis«.  


Im Jahr 1992 bekam Rickman den britischen Filmpreis BAFTA für seine Rolle als Sheriff von Nottingham in »Robin Hood: König der Diebe« verliehen. Unter seinen vielen Auszeichungen befindet sich auch ein Golden Globe für die beste männliche Hauptrolle aus dem Jahr 1997 für den TV-Film »Rasputin«. 

Seine letzten Rollen werden im Kriegsthriller »Eye In The Sky« gegenüber Helen Mirren und Aaron Paul sowie als Stimme der Raupe in der Fortsetzung zu »Alice im Wunderland« sein.