×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

"Kaboom": Du bist der Auserwählte!

Das ist das Fantasy Filmfest 2010

Unsere Autorin Meike Wolf berichtet für Intro regelmäßig vom Fantasy Filmfest aus Köln.
Geschrieben am

R: Gregg Araki; D: Thomas Dekker, Haley Bennet, Chris Zylka

Ach herrje, die Handlung: Eine steril-grelle College-Welt, der 18-jährige bisexuelle Smith, seine lesbische Freundin Stella, deren sich als Hexe entpuppende Eroberung, ein scharfer Mitbewohner, Drogen, Sex, Party, Visionen, eine Verschwörung, der Weltuntergang. Aber der Reihe nach – Smith hat unheilsvolle Träume, in denen eine Abfalltonne, ein Mord, ein rothaariges Mädchen, Stellas Eroberung und eine Horde Tiermasken-tragender Männer eine wichtige Rolle spielen. Das ist schon rätselhaft genug, und auch seine neuen Bekanntschaften scheinen irgendwie damit zusammen zu hängen. Bald lassen sich Vision und Realität nicht mehr voneinander trennen. Ist aber eigentlich auch gar nicht wichtig, denn an Smith’ 19. Geburtstag wird sich alles lösen.
Jede einzelne der quietschbunten Episoden fügt sich an die nächste, alles ist so schön und aufregend und abgedreht und lustig, dass man sofort alle anderen Filme von Gregg Araki gucken möchte. Oder diesen hier gleich noch einmal.

Was bleibt: Die Queer Palm für Araki.
Was gefällt: Verstörung und Bezauberung zugleich. Alles so schön bunt hier.
Was ärgert: Nicht alleine im Kino sitzen zu dürfen. Die anderen Fans lachen immer so laut.