×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Bizarre Gestalten in prolligen Klamotten

Trash Humpers

Harmony Korine, der irre Nerd, der einst das Drehbuch zu Larry Clarks "Kids" schrieb, schickt einen neuen Film ins Rennen um den Preis für den weirdesten Scheiß
Geschrieben am

Anarchie in allen Formaten: Die VHS-Produktion »Trash Humpers« kommt ins Kino und auf DVD! Harmony Korine war schon immer ein »Außenseiter-Filmemacher« - im doppelten Sinn: Einerseits verweigert er sich seit Jahren den Vereinnahmungsversuchen der US-Filmindustrie, andererseits ist die Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Outlaws schon immer sein Steckenpferd als Drehbuchschreiber und Regisseur gewesen.

»Außenseitertum« bedeutet in Korines Filmen das Abdriften von Menschen aus sozialen Zusammenhängen, das Durchrutschen durch staatliche Raster - also das, was man gemeinhin »Verwahrlosung« nennt. Während es in »Gummo« (1997) ein ganzes Dorf war, das nach einem Tornado den Anschluss an den Rest der Welt verloren hatte, konzentriert sich Korine in »Trash Humpers« auf drei bizarre Gestalten in prolligen Klamotten, die den ganzen Film über Masken mit vergreisten Gesichtern tragen.

Das Trio zieht durch die Straßen von Korines Heimatstadt Nashville und schlägt die Zeit tot. Die »Müll-Ficker« treffen auf ihren Streifzügen Menschen, die ähnlich beschädigte Leben zu führen scheinen. Es kommt zu seltsam entfremdeten Interaktionen. »Trash Humpersq bietet die für Korine typische Art der Narration: Destruktive und brutale Szenen stehen unkommentiert neben witzigen Momenten oder gehen direkt in sie über. Bis zum Grad der Unerträglichkeit werden dem Publikum Gruppenrituale vorgeführt.

Abscheu über die Sinnlosigkeit dieser Existenzen mischt sich mit einer gewissen Begeisterung für die scheinbar endlose Energie der Protagonisten, die einen nutzlosen Mist nach dem anderen fabrizieren. Freiheit und Verwahrlosung liegen ganz nah beieinander. Die Schnittmenge sucht Harmony Korine auch dadurch, dass er den Film fast ausschließlich auf schrabbeligem VHS-Material gedreht hat. »Trash Humpers« birgt eine bedrückende Authentizität, aber zugleich ein Gefühl von Lebendigkeit, das man im Kino oder auf DVD selten erlebt.



»Trash Humpers« (USA/GB 2009; R: Harmony Korine; D: Rachel Korine, Brian Kotzur; ab 17.02. auf Kinotour; DVD ab dem 25.02. via Rapid Eye Movies)