×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

10. - 20.02.: Darauf freuen wir uns!

Berlinale 2011

Ab kommenden Donnerstag finden die 61. Internationalen Filmfestspiele von Berlin statt. Grund genug für unsere Autorin Gabriele Scholz, schon einmal einen kleinen Ausblick zu wagen...
Geschrieben am
Ab kommenden Donnerstag finden die 61. Internationalen Filmfestspiele von Berlin statt. Grund genug für unsere Autorin Gabriele Scholz, schon einmal einen kleinen Ausblick zu wagen...

Am 10. Februar startet der Wettbewerb der diesjährigen Berlinale mit dem einzigen Film, der von zwei wirklich alten Hasen ins Rennen geschickt wird: Die Coen-Brüder zeigen das in den USA bereits seit Weihnachten laufende Western-Remake "True Grit". Wir freuen uns dahingehend natürlich auf den "Dude" – Jeff Bridges – der auch zur Premiere kommt! Ansonsten gibt es in dem mit 22 Filmen eher schlanken Wettbewerbsprogramm in diesem Jahr – im Gegensatz zu dem vor Regiestars stets strahlenden Festival in Cannes - vor allem neue Talente zu entdecken.

Yasemin Samdereli debütiert mit ihrem Film "Almanya – Willkommen in Deutschland", uns erwartet der Finanzcrash-Film eines Newcomers ("Margin Call", Foto mit Kevin Spacey) und auch Andres Veil präsentiert seinen ersten Spielfilm "Wer wenn nicht wir", der die Vorgeschichte der RAF beleuchtet...



Mit Spannung erwartet wird der neue Film der vielseitigen Künstlerin Miranda July "The Future" in dem es laut Festivalleiter Dieter Kosslick um "die Entfremdung eines modernen Paares mit Internetanschluss geht."

Gleich drei Filme werden in 3D präsentiert: "Cave Of Forgotten Dreams" von Werner Herzog, der Animationsfilm "Les Contes De La Nuit" von Michel Ocelot und "Pina" – der Bausch-Film von Wim Wenders. Gespannt darf man auch auf den Tschernobylthriller "Innocent Saturday", den Nietzsche-Film "The Turin Horse" von Béla Tarr und das in New York spielenden Bandenkriegsdrama "Yelling To The Sky" mit Gabourey "Precious" Sidibe sein.

Überschattet wird die Berlinale in diesem Jahr durch das Fehlen des iranischen Regisseurs Jafar Panahi, der in seiner Heimat zu sechs Jahren Haft und 20 Jahren Berufsverbot verurteilt wurde. Aus Protest bleibt sein Richterstuhl leer und alle Sektionen zeigen Filme Panahis.



Auch in der Panorama-Sektion wüteten dunkle Kräfte. Die Endfassung des regimekritischen Films über den inhaftierten Oligarchen "Khodorkovsky", der auf der Berlinale Weltpremiere feiern soll, wurde vor ein paar Tagen gestohlen. Der Film wird dennoch – wahrscheinlich ohne deutsche Untertitel - gezeigt. Nicht verpassen sollte man auch den fesselnden Film-im-Film über Kolonisation  "Even The Rain" und den wendungsreichen Streifen über arabische Jugendliche "Dernier Étage Gauche Gauche". Tendenzen des diesjährigen Panorama-Programms? Politische Themen inspirierend unabhängig aufbereitet und neue Erzählweisen – von innovativstem 3D-Kino ("The Mortician") bis hin zu dem von Ridley Scott mitproduzierten Handyfilm "Life In A Day".



Die wahrnehmungserweiterndste Sektion der Berlinale, das Forum, beschäftigt sich in diesem Jahr besonders mit den Themenkomplexen Beziehungen und Identität. Beeindruckend in der Hinsicht besonders der Film "The Ballad Of Genesis And Lady Jaye" – der ehemalige Throbbing Gristle-Sänger gibt am 19. Februar auch gleich noch ein Konzert in Berlin. Ebenfalls hochirritierend: "Brownian Movement" mit Sandra Hüller in der Hauptrolle und  die kontemplative Cinemascope-AKW-Doku "Unter Kontrolle" von Volker Sattel.

Zum Schluss sei nur noch auf den Eröffnungsfilm der "Perspektive deutsches Kino" hingewiesen: Sandra Trostel erfrischt uns mit ihrem Erstlingswerk "Utopia Ltd.", einer Doku über die Band 1000 Robota. Berlin ist nicht Cannes? Macht nichts.

Unsere Autoren berichten in den kommenden Tagen ausführlich von der 61. Berlinale.

Im Forum: Auf welche Filme freut ihr euch? Diskutiert mit anderen Usern.