×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Alles aus Intro 132

Quick View
×

Takk

Sigur Rós

Vor einigen Jahren veränderten Sigur Ros kurzfristig aber auch langanhaltend den Geist der Stunde. Ihr ätherischer Pop ragte überlebensgroß raus aus all den aktuellen Trends und den bekannten Sounds. Und faszinierte bis zum Steinerweichen. Tränen aus Musik, Tränen für Musik. Mittlerweile liegt » weiterlesen

Quick View
×

Alben vom 14.10.05

Platten der Woche

Wie gehabt die Platte(n) der Woche, damit ihr immer auf dem Laufenden seid. Wenn vorhanden, verlinken wir gleich auf die entsprechende Rezension oder weitere Infos über die Platte. Ansonsten geben wir euch ein, zwei Sätze an die Hand, damit ihr euch ein Bild machen könnt. Und los geht's. A.R.E. » weiterlesen

Quick View
×

You Could Have It So Much Better

Franz Ferdinand

Man darf nicht vergessen, das Debüt-Album stammt noch aus dem Jahre 2004. Das ist nicht gerade lange her. Und ein so geil angeberischer Sound wie darauf zu fi nden war... Solche Hymnen voller Todesverachtung gegen das omnipräsent Banale im Pop, soviel Esprit und Witz - da musste man sich doch je » weiterlesen

Quick View
×

USA 2001

Donnie Darko Director’s Cut

R: Richard Kelly; D: Jake Gyllenhaal, Maggie Gyllenhaal, Patrick Swayze; MC One Richard Kellys Debüt erzählt nicht nur eine seltsame Geschichte, seine Rezeptionsgeschichte ist es auch. Sie geht so: Im Herbst 2001 startet “Donnie Darko” in den amerikanischen Kinos - ein Riesenflop. Möglicherweise » weiterlesen

Quick View
×

Gospels For The Sick

Scum

Es gibt Momente im Leben, da muss man einfach an Satan glauben. Wem hätte Casey Chaos (Amen) bitte sonst seine Seele verkaufen sollen, um diese Platte aufzunehmen? Wer stand dem exzentrischen US-Amerikaner mit dem gewöhnungsbedürftigen Namen sonst zur Seite, als er nach Norwegen reiste, um einige de » weiterlesen

Quick View
×

Von Wegen

Muff Potter

Wie widerwärtig ist mir das Wort "Hymnen". Als sei alle garstige Deutschhaftigkeit darin manifestiert, die Toten-Hosen-Haftigkeit, das verdammenswerte schwarzrotgoldene Mia.-Geschwätz. Dass das hiesige Jungpopvolk Hymnen braucht, um sich ganz befreit zum Fahnenflattern im neuen Befindlichkeitspogo » weiterlesen

Quick View
×

Moonbootica

Moonbootica

Eines kann man Moonbootica bestimmt nicht vorwerfen: sich und ihre Musik zu ernst zu nehmen. Die beiden bienen- und bierfleißigen Protagonisten des Auf-die-Zwölf-Clubsounds rappen gerne trashige Verse über alte Italohits und geben sich auf dem Cover ihres ersten, unbetitelten Albums dann noch als Ka » weiterlesen

Quick View
×

Hello Mom!

Modeselektor

"Was willste denn jetzt hören? Willste Electro oder Teschno oder Rapkram ...?" Berliner Schnauze in full effect und eine ziemlich fette Platte im Gepäck: Die zwei Modeselektor-Jungs können wahrlich aus dem Vollen schöpfen, wenn in der fingierten Radioshow, die sich zu Promo- und Antivervielfältigu » weiterlesen

Intro Abo Heft verpasst? Kein Problem: Nummer und Monatskennung zusammen mit €2,50 (Ausland 7,50 €) in Briefmarken an: Intro Verlag, Backissues, Oppenheimstr. 7, 50668 Köln oder hol dir jetzt das ABO: