×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Intro Abo

Juni 2015

Intro 233

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser,

Nächte, die bis morgens dauern, sind oft die besten. Mindestens genauso oft sind sie auch die schlimmsten. In beiden Fällen fühlt man sich am nächsten Morgen, als habe man irgendwann die Kontrolle verloren, als habe die Nacht selbst einen gepackt und an Orte geschleudert, die man unbedingt oder niemals sehen wollte. Oder beides zugleich. Der Film »Victoria« ...

» weiterlesen

Alles aus Intro 233

Quick View
×

»Bot. Gespräch ohne Autor«

Künstliche Eloquenz

Der Schriftsteller Clemens J. Setz (»Die Stunde zwischen Frau und Gitarre«) scheitert in einer Interviewsituation. Um gescheitere Antworten zu liefern, setzt er auf einen Trick. Statt selbst zu reden, lässt er einen Bot aus seinen ausführlichen Aufzeichnungen zitieren. Dieses Gespräch unter zwei Augen liegt nun als Buch vor. Henrike Schröder fragt sich, ob es nicht prinzipiell besser wäre, Interviews auf diese Weise zu führen.

» weiterlesen

Quick View
×

»Ich war emotional ausgehungert«

Neko Case – Düster zu schillernd

Neko Case ist einfach nicht kleinzukriegen – dem problematischen Verhältnis zu ihren Eltern, Depressionen oder dem Brand, dem ihr Holzhaus zum Opfer fiel, zum Trotz. Im Gegenteil: Sie verwandelt ihre düsteren Jahre in schillernd schöne Lieder. Und was könnte in einem Heft über das Scheitern inspirierender sein als ein starker Charakter wie sie? Annette Walter traf Neko Case.

» weiterlesen

Quick View
×

Lump – Haarige Träume

Gilt der Begriff Supergroup eigentlich schon bei zwei Personen? Ab jetzt muss er wohl: Laura Marling und Mike Lindsay (Tunng, Throws) haben ihre Superkräfte vereint und zusammen als Lump etwas wahrhaft Traumhaftes erschaffen – findet jedenfalls Hella Wittenberg, die beide zum Interview traf. Foto: Jasmine Deporta

» weiterlesen

Quick View
×

»Deutschrap ist gescheitert«

Danger Dan im Interview

Wir sind, waren und werden immer Antilopen-Freunde bleiben und waren eines der ersten großen Magazine, das die Band interviewte. Da passt es doch gut, dass Antilope Danger Dan gerade sein Soloalbum »Reflexionen aus dem beschönigten Leben« veröffentlicht hat und sich drauf einließ, mit Daniel Koch ganz unbeschönigt über das Scheitern zu sprechen. Foto: Frederike Wetzels

» weiterlesen

Quick View
×

Sofort fühlbar

Sonne aus dem Arsch: Dirty Projectors

Was ist denn mit den Dirty Projectors passiert? Nachdem ihr letztes Album den Trennungsschmerz von Bandkopf David Longstreth in düsteren, futuristischen Popsongs verarbeitet hatte, schreit dem Nachfolger »Lamp Lit Prose« in jeder Note die Sonne aus dem Arsch. Annett Bonkowski ließ sich von Longstreth erklären, was es mit diesen Frühlingsgefühlen auf sich hat.

» weiterlesen

Quick View
×

»Chlorine«

Pabst

Schon mit seinem Debütalbum schafft das Berliner Trio Pabst einen Garage-Sound, der es auch international in der ersten Liga des Stils einordnet.

» weiterlesen

Quick View
×

»Ordinary Corrupt Human Love«

Deafheaven

Wer gedacht hat, dass Deafheaven nach »Sunbather« nicht mehr steigerungsfähig sind, wird von der Band eines Besseren belehrt.

» weiterlesen

Quick View
×

Interview mit dem Künstler der Ausgabe

Max Slobodda ist inspiriert vom Surrealen

Der Fotograf Max Slobodda interessiert sich für das Surreale und Abstrakte. Für seine Fotoserie »Stranger Things« ließ er sich von der gleichnamigen Serie inspirieren. Viktoria Grünwald hat im ein paar Fragen zu seiner Arbeit gestellt.

» weiterlesen

Intro Abo Heft verpasst? Kein Problem: Nummer und Monatskennung zusammen mit €2,50 (Ausland 7,50 €) in Briefmarken an: Intro Verlag, Backissues, Oppenheimstr. 7, 50668 Köln oder hol dir jetzt das ABO: