×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Valentin Erning

Valentin Erning

Inhalte

Quick View
×

»The Laurels Of Serenity«

Red Apollo

Mal ehrlich: Wer hört gern »solide« Platten? Dann doch viel lieber eine richtig beschissene! Aber nicht einmal das ist einem mit dem dritten Red-Apollo-Album vergönnt.

» weiterlesen

Quick View
×

»Ode To Others«

Scott Matthew

Der Herzschmerz hat mal Pause: Scott Matthew stülpt auf »Ode To Others« die Sensoren nach außen. Zum Glück warten auch vor der Türe große Gefühle für große Songs.

» weiterlesen

Quick View
×

»Find The Right Place«

Arms And Sleepers

Loungen mit Haltung: Arms And Sleepers untermauern ihren Status als unaufgeregte Groove-Forscher und lassen sich von impulsiven Gästen die Sporen geben.

» weiterlesen

Quick View
×

»Freedom«

Amen Dunes

Ein Gedanke? Eine Emotion? Die Weltformel? Irgendetwas muss Damon McMahon auf seinem auffällig unauffälligen neuen Album versteckt haben. Nur wo?

» weiterlesen

Quick View
×

»Hormone Lemonade«

Cavern Of Anti-Matter

Improvisation, die sich anhört wie mit der Schablone komponiert und als sei sie vor Jahrzehnten als futuristisch durchgegangen – Cavern Of Anti-Matter dürfen das. Weil sie es können.

» weiterlesen

Quick View
×

Kratzen & Beißen #260

Valentin Erning gegen Musikreviews

Valentin Erning steuert allmonatlich Beiträge zum Review-Teil unseres Magazins bei. Jetzt sägt er am eigenen Ast – und die Ausrottung des Rezensionsformats ist ihm jedes Menschenopfer wert. Einstellen werden wir es natürlich trotzdem nicht, aber vielleicht dient dieser Rant ja als Motivation für weitere Generationen von Review-Schreibern.

» weiterlesen

Quick View
×

»Hundred Acres«

S. Carey

Irgendwo da draußen gibt es einen schönen Ort, den kennt nur S. Carey. Das verheißt zumindest die ungemein idyllische Musik, die uns der sanfte Bon-Iver-Sozius unter dem Titel »Hundred Acres« mitgebracht hat.
» weiterlesen