×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Inhalte

Quick View
×

»Gedruckte Magazine sind dem Tode verschrieben«

Kratzen & Beißen gegen Printmagazine

Diese Rubrik war seit jeher der Platz für Meinungen, mit denen man sich unbeliebt macht. Intro-Redakteurin Senta Best hat das in all den Jahren verinnerlicht. Seit das Ende von Intro bekannt ist, fragt sie sich, ob gedruckte Magazine nicht eh von vorgestern sind – zum Beispiel im Hinblick auf die Umwelt. Womit unser Ende ja eigentlich wieder voll im Trend läge. Trotzdem mussten wir natürlich Konsequenzen ziehen und haben Senta gefeuert.

» weiterlesen

Quick View
×

Von Klosteinen und Waleiern

Fünf Wodka mit Aydo Abay

Vor ziemlich genau zehn Jahren hat Senta Best Aydo Abay, der damals noch Sänger von Blackmail war, zum ersten Mal für Intro interviewt. Nun wird es das letzte Interview (Zufall, echt!). Mittlerweile singt Aydo bei Abay. Nicht nur wegen seiner Trennung von Blackmail kurz nach dem damaligen Interview kennt er sich ganz gut mit dem Thema Scheitern aus. Außerdem geht es um das Scheitern von Nationalitäten und Tieren und Aydos absurde Freundschaft zu Intro - die mit diesem Interview und einem bei uns gedrehten Video zu »I Am The Believer« ein wundervolles Ende findet. Und der arme Kerl muss schon wieder Wodka trinken. Foto: Frederike Wetzels

» weiterlesen

Quick View
×

»Sorpresa Familia«

Mourn

Auch wenn der Spruch »Think positive« mittlerweile ein bisschen nervt: »Sorpresa Familia« zeigt, dass man jede Scheißerfahrung ins Positive wenden kann. Ausnahmen bleiben allerdings die Regel: Das Intro-Aus ist nicht positiv, wie auch immer man es dreht und wendet.

» weiterlesen

Quick View
×

Interview: Alles Fake

Die Nerven sind nicht immer dagegen

Fürs Intro-Cover bekommen Die Nerven Fake-Eyelashes unter die Augen geklebt. Selbst schuld, warum nennen sie ihr Album auch »Fake«? Im Rahmen des Covershootings erklären Max Rieger (Gitarre und Gesang), Julian Knoth (Bass und Gesang) und Kevin Kuhn (Drums) Senta Best, warum das Thema auf der Hand lag. Außerdem geht es um die Unkontrollierbarkeit des Internets, um Orientierungslosigkeit und die Dämlichkeit der deutschen Sprache.

» weiterlesen

Quick View
×

Schmetterlinge, die Marmelade schlecken

Der Künstler Agustin im Interview

Der Fotograf Agustin besuchte als Kind jeden Sonntag den Gottesdienst und bewunderte die Gemälde und Objekte in der Kirche. Das hat ihn nachhaltig beeinflusst. Weiterhin zählt er seine Mutter, eine dicke Prise Humor und das Groteske als Einflüsse. Passt super zu unserem Cover-Act MGMT, dachte Frederike Wetzels – und engagierte ihn als Trennerseiten-Künstler für Heft Nummer 260. Außerdem stellte sie ihm ein paar Fragen zu seiner Arbeit.  

» weiterlesen

Quick View
×

»Schweig und spiel die Hits«

Das hört Senta Best

Die Playlist der Woche beginnt im Zoo und geht dann in Gewalt über. Später kommt die dicke Entschuldigung und zum Happy End darf durchgeatmet werden. Senta Best hat gewählt.
» weiterlesen

Quick View
×

Einfache Worte

Tocotronic im Gespräch

Beim Interview mit Tocotronic trifft Senta Best den Bassisten Jan Müller und Gitarrist Rick McPhail in dessen Studio und Wohnung in einem Hamburger Hinterhof. Schlagzeuger Arne Zank ist leider krank, Sänger Dirk von Lowtzow kommt erst im Laufe des Gesprächs dazu, ein Umstand, der sofort ausgenutzt wird, schließlich geht es bei »Die Unendlichkeit« um Dirks Autobiografie – und das ist nicht gerade üblich für eine Band.  » weiterlesen