×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Nadine Gräser

Nadine Gräser

Inhalte

Quick View
×

Blind Behaviour

Lucien – N – Luciano

Elektronischer Minimalismus von einer ganz warmen und fröhlich- positiven Seite, sozusagen aus der Herzgegend, so offenbaren sich die zehn Tracks auf ›Blind Behaviour‹. Mit klickenden Samba-Rhythmen auf ›Alain Brito‹ wird eröffnet. Swingt extrem lässig und funky. In ›Madre, Mother & Mère‹ wird sogar » weiterlesen

Quick View
×

Dreams Top Rock

Pluramon

Ein neues Album von Marcus Schmicklers Projekt Pluramon, und ich habe die Ehre. Schmickler selbst spannt einen Bogen von A-Musik über Wabi Sabi bis zu u. a. Param, und mit dem letzten Album ›Render Bandits‹ könnte sich einer irgendwo zwischen Kreidler und Tortoise spannen, eine Spannbreite, die eine » weiterlesen

Quick View
×

Momentum

Monolake

Moment mal. Welches Jahr schreiben wir gerade? 1995, möchte man meinen. Und wo befinden wir uns, in London etwa? Obwohl wir (also ich stellvertretend für euch) hier und heute in Berlin im Jahre 2003 sind, legt Robert Henke mit ›Momentum‹ quasi einen Wayback bzw. eine Zeitreise vor. Gleich mit Beginn » weiterlesen

Quick View
×

Silence is Easy

Starsailor

Wie sehr Musik Momente beeinflusst und wie sehr man sich freuen kann, wenn sie dabei auch das persönliche Leben zu verändern in der Lage sind, davon handelt ›Silence Is Easy‹. Die vier Engländer haben verstanden, wie wunderbar Musik als Gefühls-Transportmittel funktioniert: »Uns alle hat die Musik g » weiterlesen

Quick View
×

Neon Nights

Dannii Minogue

Ein hartes Los: Bei so viel Trubel um die große Schwester hat man als “die Kleene” nicht unbedingt einen leicht Stand. Aber Talente, die was zu bieten haben, schaffen es trotzdem - und die Dannii hat was zu bieten. Als Kylie 1986 mit ihrem Hit “Locomotion” auftrumpfte, wurde es Dannii zu kalt im Sch » weiterlesen

Quick View
×

Der Film: Interstellla 5555

Daft Punk

Das Phänomen Anime (der zum Film gewordene Manga-Comic) geriet ja spätestens in den Siebzigern auch in unseren Breiten zum Voll-Kult - durch Serien wie “Captain Future” oder “Biene Maja”. Wobei jene Animes zwar irgendwie einen Novelty-Effekt besaßen und bestaunt wurden - ob der großen Augen der Akte » weiterlesen

Quick View
×

Zum Erfolg: Nächste Links

Lumidee

“Du musst dir das mal vorstellen, noch vor drei Monaten saß ich zu Hause in meinem Zimmer und habe MTV geguckt”, erzählt Lumidee bei unserem Treffen im Kölner Hilton. Und lenkt die Gesprächsdynamik in Richtung ihres rasanten Durchbruchs. Der wurde hauptsächlich vom New Yorker Radio Hot 97 initiiert, » weiterlesen

Quick View
×

dto.

Movietone

Movietone formierten sich 1994 in Bristol im Umfeld von Third Eye Foundation und Flying Saucer Attack (siehe auch Crescent-Rezension in diesem Heft). Das jetzt vorliegende Album ist eine Auslese der 1994/95 entstandenen, auf Planet Records erschienenen Titel. Sie beginnen allesamt zart und melodisch » weiterlesen