×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Karola Szopinski

Karola Szopinski

Inhalte

Quick View
×

Das Ziehen im Bauch

Moderat im Interview

Morgens um zehn am Frühstückstisch bei Monkeytown Records, dem Zuhause der allseits gepriesenen »Supergroup« Moderat. Tiefenentspannt, aufgeweckt und verkatert sprechen Sebastian Szary, Gernot Bronsert und Sascha Ring mit Karola Szopinski über ihr erfolgreiches Zusammenwachsen, ihr neues Album »III« und über Mut: zu Massenkonzerten und zum Singen an sich. 
» weiterlesen

Quick View
×

»Köpenick ist, wo ich mir Power hole!«

Mit Romano in Köpenick

Mitte? Friedrichshain? Neukölln? So over! Dank Romano werden sich die Blicke nun endlich auch auf das eher rustikale Köpenick richten. Karola Szopinski und Dominik Wilzok flanierten mit dem Lokalmatador durch seinen Kiez im Südosten Berlins und lernten, dass Romano nicht nur ein neuer schräger Vogel in der Poplandschaft ist – sondern auch ein herzensguter Kerl. Wer ihn mal persönlich treffen will, sollte es an folgenden Orten versuchen ... » weiterlesen

Quick View
×

Musikalische Postkarten

The Open Stage Berlin

Ob urige Eckkneipe oder Fotoautomat: Die Macher von The Open Stage Berlin drehen Musikvideos an Orten, die den rasanten Wandel der Stadt und ihre vielen Gesichter zeigen. Nach und nach soll die Plattform zur digitalen Chronik der Berliner Musikszene wachsen. Die Chancen dafür stehen nicht schlecht: Gerade gewannen ihre Macher die von Jack Daniel’s initiierte Förderung »Supporter of the Independent« im Wert von 7.000 Euro. Karola Szopinski begleitete das Team beim Dreh im verlassenen Ballhaus Grünau. » weiterlesen

Quick View
×

»Geschichten, die wir erzählen müssen«

Joy Wellboy im Gespräch

Wer als Musikerpaar ein Album namens »Wedding« veröffentlicht, könnte Romantik und Nabelschau vermuten lassen. Weit gefehlt, denn Joy Wellboy scheuen sich nicht, auch die Abgründe, die sich zwischen zwei Menschen auftun können, beim Namen zu nennen. Jedoch nicht, ohne Licht ins Dunkel zu bringen. Karola Szopinski traf das charismatische Duo in Berlin. » weiterlesen

Quick View
×

So war’s in Berlin: Dutts wippen

When Saints Go Machine live

Ein Heimspiel in Berlin? Für die Dänen When Saints Go Machine scheint der Zustand nach diversen Besuchen in der Hauptstadt mittlerweile Wirklichkeit zu werden. Das Publikum im Lido gibt der Band jedenfalls ein Gefühl von Heimkehr. » weiterlesen