×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Jan Wehn

Jan Wehn

Inhalte

Quick View
×

»I Remember«

AlunaGeorge

Mit ihrem zweitem Album »I Remember« zeigen AlunaGeorge, dass  ihrem Pop-Kalkül stets auch noch Coolness und Können innewohnt. » weiterlesen

Quick View
×

»Man kann keine halbgare Scheiße abliefern.«

Beginner im Gespräch

Die Beginner veröffentlichten 1998 mit ihrem zweiten Album »Bambule« eine wichtige Deutschrap-Platte, die noch bis heute nachwirkt. Nach 18 Jahren erscheint mit »Advanced Chemistry« nun endlich Album Nummer vier. Der Titel ist dabei als Verbeugung vor dem Heidelberger HipHop-Urgestein gleichen Namens zu verstehen, das anno 1993 mit »Fremd im eigenen Land« deutschen Rap in der hiesigen Musikszene implementierte und damit auch den Grundstein für Bands wie die Beginner legte. Jan Wehn sprach mit Eizi Eiz, Denyo und DJ Mad über Deadline-Druck, hohe Ansprüche, die lange Auszeit und 25 Jahre Bandgeschichte. » weiterlesen

Quick View
×

»Skin«

Flume

Flume liefert mit »Skin« einen schön detailverliebten Gegenentwurf zum eklektischen, aber leider auch stark prolligen EDM-Sound dieser Tage. » weiterlesen

Quick View
×

»Kauft meine Liebe«

BRKN

BRKN spielt ungefähr jedes Instrument, singt wie ein junger Gott und macht Anlass-Soul der amüsanten Sorte. » weiterlesen

18+

Quick View
×

»Collect«

18+

Das neue 18+-Album zeigt: Reicht jetzt auch mal mit schweinischen Säuseleien auf rudimentären Beat-Skizzen. » weiterlesen

Quick View
×

»Dawn«

Ry X

Erster Gedanke: Bon Iver. Zweiter: schöner Folk mit Pop- und Electronica-Einwürfen. Und im weiteren Verlauf wird das Solo-Debütalbum des Australiers Ry X immer vielfältiger. » weiterlesen

Quick View
×

»The Diary«

J Dilla

Gut zehn Jahren nach seinem Tod erblickt endlich das letzte Rap-Album des Produzentengenies J Dilla das Licht der Welt. » weiterlesen