×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Jan Martens

Jan Martens

Inhalte

Quick View
×

»Love And Distortion«

Abay

Wo Gegensätze draufstehen, stecken kaum welche drin: Mit »Love And Distortion« liefert Aydo Abay auch ohne Blackmail weiterhin überlegen ab.

» weiterlesen

Quick View
×

»Wilde deutsche Prärie«

Swutscher

Wäre Deutschland wirklich so wild, wie der Titel von Swutschers Debüt suggeriert, könnte ihr angeschickerter Surf-Country die eine oder andere neue Hymne liefern – oder zumindest ein neues Sauflied für die ganze Nation.

» weiterlesen

Quick View
×

»Goodbye Sunshine, Hello Nighttime«

Family Of The Year

Der Pop-Folk von Family Of The Year drängt weiterhin in die großen Radiostationen – auch wenn »Goodbye Sunshine, Hello Nighttime« eigentlich nur in die düsteren Stunden des Sendeschemas passt.

» weiterlesen

Quick View
×

»Thrust«

DeWolff

DeWolff bleiben die vielleicht amerikanischste Band der Niederlande. Ihr Blues-Rock macht auf dem neuen Album »Thrust« wenig anders, aber auch kaum etwas falsch.

» weiterlesen

Quick View
×

»Beyondless«

Iceage

Iceage entdecken langsam, aber sicher den Song für sich – als ob die brachiale Energie ihres Postpunk noch nicht mitreißend genug wäre.

» weiterlesen

Quick View
×

»Nowadays«

Palace Winter

Auch manche Dänen scheinen gerne The War On Drugs zu hören. Mit dem Americana ihres zweiten Albums holen Palace Winter langsam den Abstand zu dieser Band der Stunde auf.

» weiterlesen

Quick View
×

»Megaplex«

We Are Scientists

Als Mitschwimmer auf der Indie-Rock-Welle des letzten Jahrzehnts relevant zu bleiben ist keine leichte Aufgabe. We Are Scientists schaffen es zumindest, sich ihre Existenzberechtigung zu erhalten.

» weiterlesen