×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Georg Boskamp

Georg Boskamp

Inhalte

Quick View
×

Die 2-Mann-Armee

Massive Attack

Als 1991 mit „Blue Lines“ das erste Album des losen Haufens aus Bristol erschien, war so mancher seiner heutigen Fans noch gar nicht geboren. Warum Massive Attack auch 2010 noch zu den einflussreichsten Bands zählen, erklärt uns ihr (Intro-) Weggefährte Georg Boska » weiterlesen

Quick View
×

No Hassle

Tosca

Was das denn? Eine pompöse Oper? Ein Billig-Parfüm? Nope: ein neues Album der Herren Dorfmeister und Huber, gemeinsam das kommerzielle Aushängeschild des sagenumwobenen, immer-noch-da-seienden Labels G-Stone. » weiterlesen

Quick View
×

Beats, Bites & Öxle

Diverse

Was dem einen Manne seine Märklin-Eisenbahn, ist dem anderen die Gartenzwerg-Sammlung - oder eben sein Weinkeller. Ganz offensichtlich ist das bei vielen erfahrenen DJs und Produzenten um die 40 nicht anders. Und das sich hartnäckig haltende Gerücht, dass die Sommelier-Leidenschaft diverser Neujazz- » weiterlesen

Quick View
×

Jahrescharts 2007

Georg Boskamp

Alben01 The Cinematic Orchestra “Ma Fleur” 02 Wet Cookies “Earthling”03 The Black Seeds “The Black Seeds” (EP)04 Diverse “Studio One Dub Vol. 2”05 Guts “Le Bienheureux”06 Bugge Wesseltoft “IM”07 Miles Davis “The Complete On The Corner Sessions”08 Diverse “Poets Dub – Mixed By » weiterlesen

Quick View
×

Sidewaves

Clara Hill's Folkwaves

Dass Clara Hill eine begnadete Stimme hat, ist kein Geheimnis. Auch nicht, dass sie damit ganz sicher zu den absoluten Aushängeschildern des Sonar Kollektivs gehört: jenem umtriebigen Label um die Jazzanovas also, das in so manchen Kreisen merkwürdigerweise immer noch als fusionlastiger Post-Acid-Ja » weiterlesen

Quick View
×

Marry Me

St. Vincent

Schräg fängt's an, schön geht's weiter. Wenn man als Sandwich-Kind zwischen acht Geschwistern im bibeltreuen Texas aufwächst, lässt sich eine gewisse Durchgeknalltheit wohl kaum vermeiden - kein Wunder also, dass sich die kleine Annie Clark schon früh in Musik geflüchtet und u. a. an selbstg » weiterlesen