×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Daniel Karg

Daniel Karg

Inhalte

Quick View
×

Art Is A Division Of Pain Remixed Pt.1

Psi Performer

Anthony Rothers Psi-Performer-Album ist noch nicht ausgekühlt, schon kommen die augenzwinkernden Fußnoten dazu. Monumental groß angelegt, startet Kanzleramt mit einer Remix-Serie, die insgesamt nicht weniger als 30 Artists aufzuweisen hat. Rothers Neigung zu klaustrophoben Depressionsauslösern ist b » weiterlesen

Quick View
×

The Altogether

Orbital

Sicherlich, wenn Produzenten lange dabei sind, passiert es schnell, dass man ihnen das Rolling-Stones Syndrom unterstellt. Dieses Nicht-Aufhören-Können oder-Wollen (seit '89 dabei, die fünfte Platte. Kollege Krumbein stellte letzten Monat die Frage, “ob sie jemals wieder so den Nerv der Zeit treffe » weiterlesen

317x267: Artikelbild zu Thomas P. Heckmann
Quick View
×

Kopfgeister 1991-2001

Thomas P. Heckmann

Wer Techno in Deutschland sagt, der muss wohl (oder übel) auch Thomas P. Heckmann sagen. Seit 1991 beackert dieser alle Felder, auf denen 303s angebaut werden und konnte sich damit kontinuierlich weiterentwickelt. Das beweist “Kopfgeister 1991-2000” sehr eindrucksvoll auf drei CDs mit insgesamt 33 T » weiterlesen

317x267: Artikelbild zu Meat Katie
Quick View
×

Long To Belong

Meat Katie

Hier wird es für einen neuen Hype wohl nicht mehr reichen, aber im UK tanzt man durchaus mal ganz gerne zu Meat Katie. Mark Pember, bekennender Pornogucker und Ex-Wall-Of-Sound-Produzent, hat das Album zum Puls der Zeit gemacht, aber Germanys Begeisterungsfähigkeit ließ schon immer zu wünschen übrig » weiterlesen

317x267: Artikelbild zu Alexander Kowalski
Quick View
×

Echoes

Alexander Kowalski

Alexander Kowalski ist Kanzleramts düsterer Stern am eigenen Technohimmel. Bei all seinen Releases schwang bisher immer die Depression im Hintergrund mit - schwarzmalen. Vielleicht ist es aber auch nur seine Art, in der Musik eine Realität unterzubringen, der man nicht sehr viel positive Seiten abge » weiterlesen

317x267: Artikelbild zu Kitbuilders
Quick View
×

Wake Up

Kitbuilders

Die Achtziger sind schon fast wieder aus dem kurzlebigen Popgedächtnis der vereinten Trash-Hörerschaft verschwunden. Zu ausgiebig und bis zum Überdruss wurde an der restlosen Ausbeutung des Hypes gearbeitet. Dennoch arbeiten weiterhin einige wacker daran, Strukturen und Atmosphären in das neue Jahrt » weiterlesen

317x267: Artikelbild zu Bob Humid
Quick View
×

Twisted Repairs

Bob Humid

Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, hier als Versuchskaninchen missbraucht worden zu sein. “Twisted Repairs” und die dazugehörige “Twisted Despairs” sind ein gnadenloses Experiment am lebenden Menschen, ein Angriff auf die körperliche und vor allem die seelische Gesundheit. Über “Twisted Rep » weiterlesen

317x267: Artikelbild zu Denki Groove
Quick View
×

Ilbon 2000

Denki Groove

Denki Groove, ja, richtig, das ist wohl die einzige Techno-Band, die mit ihren Auftritten in etwa der Live-Legende Underworld das Wasser reichen kann. Wahrscheinlich ist es der ausgeprägte Gesangsanteil, der die Geschichten nach vorne bringt, denn was die Jungs rein musikalisch so erarbeiten, ist fü » weiterlesen