×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

INTRO – Über 27 Jahre dein Magazin für Popkultur und Kontrollverlust. Der aktive Betrieb ist eingestellt. Hier findest du weiterhin das gesamte digitale Archiv 1992-2018.

Fünf aktuelle EM-Hymnen im Test

Gelbe Karte, Rote Karte, raus!

Neues aus dem Gruselkabinett: Wir haben für euch mal die fünf wichtigsten Hymnen zum anstehenden Großereignis unter die Superzeitlupe genommen.
Geschrieben am

Spätestens mit Michael Ballacks neuerlicher Finalniederlage in der Champions League ist klar: Der Clubfußball macht Pause, jetzt die die Zeit von Public Viewing, karnevaleskem Patriotismus, dem ZDF-EM-Studio und Waldis Stammtisch, kurzum: Die EURO 2008 steht vor der Tür. Und mit ihr die unvermeidlichen "Hymnen", die traditionell im Vorfeld jedes Turniers an unzähligen Reißbrettern und in Head-Meetings auf Flip-Charts und am ovalen Tisch kreiert werden: Musik-gewordene Duplo-Reklamen, für die man sich auch nach dem siebten Bier noch schämt. Wir haben uns die designierten Stammspieler dieses Sommers nochmal genau angeguckt. Auch wenn's weh tat.


Revolverheld - Helden 2008
Revolverheld sind gewissermaßen die Nutella-Kicker unter den Bands: Sie sind längst in der gesellschaftlichen Mitte angekommen und spätestens mit der neuen (sogenannten) Hymne auch auf der Couch von Wetten, dass...!? Und sieht der Revolverheld-Sänger Johannes Strate nicht auch aus wie Arne Friedrich? Jetzt aber zum Sportlichen: Die neue Hymne wirkt noch konstruierter als die 2006-Pocher-Nummer 'Schwarz und weiß', bei der er seinerseits ja schon dermaßen frech bei 'Three Lions' geklaut hatte, dass man Angst haben musste, die Engländer würden sich irgendwann einmal fürchterlich rächen. Im Elfmeterschießen. 

Hier geht's zum Video






Shaggy - Feel The Rush
Strand, Sonne, Partypeople - genau das richtige Setting für die EM in der Schweiz und Österreich! Shaggy (bedeutet auf deutsch ungefähr so viel wie "Flix" und "Trix") weiß als echter Fußballfan eben, worauf es ankommt. Wie er hoffen Millionen von Fans: Jamaika wird Europameister. Notfalls halt erst am 34. Spieltag.








DJ Bobo - Olé Olé
Das Schweizer Nationalmaskottchen DJ Bobo darf natürlich auch nicht fehlen. Er hat dem Fan-Volk auf's Maul geschaut und das Extrakt in die griffige Quintessenz 'Olé Olé' münden lassen. Fußball, Samba, Arsch, Eimer.







Christina Stürmer - Fieber
Der ÖFB setzt vor lauter Versagensangst auch bei der "offiziellen Hymne" auf Nummer sicher: Lieber nochmal nen Stürmer verpflichten. Die Stürmer gab im Vorfeld bereits zu Protokoll, eher unterdurchschnittlich fußballinteressiert zu sein. Da das auch auf die österreichische Auswahl zutrifft, kann man hier nur von einem Glücksgriff sprechen.

Hier geht's zum Video.






Rednex - Football Is Our Religion
Wenigstens die Schweden lassen uns nicht im Stich: Die in Würde gealterten Rednex präsentieren uns mit 'Football Is Our Religion' eine reinrassige Fußballhymne, die bald von The Kop bis zur Südtribüne gesungen werden wird. So mögen zumindest die Macher argumentiert haben - allein, die "Band" mag zu keinem Zeitpunkt den Verdacht entkräften, sie wüsste überhaupt nicht, wer dieser "Fußball" denn nun sei. Ahnungsloser hat zumindest nie zuvor ein Interpret sein Liedgut dargeboten.



Viel mehr Fußball-Hymnen zum Anfassen gibt es im dazugehörigen Forums-Thread.