×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

Intro Die Woche

Jetzt für den Newsletter anmelden

*
*
*
. .

Laufend aktuelle Reviews

Plattenkritik

Hier findet ihr Monat für Monat alle Plattenkritiken der Intro-Printausgabe und noch viele mehr. Immer auf dem Laufenden bleiben und sich über aktuelle Alben informieren. Hier kein Problem!

Plattenkritik

Quick View
×

Mit First Aid Kit, tUnE-yArDs, WhoMadeWho u.v.m.

Platten der Woche

Wir haben wie immer die wichtigsten Veröffentlichungen der Woche für euch gehört. Diesmal mit First Aid Kit, WhoMadeWho, Tune-Yards, Starcrawler u.v.m. » weiterlesen

Quick View
×

»Damenbartblick auf Pregnant Hill«

Schlammpeitziger

Sound gewordene Flausen und bunteste Tanzmusik gegen Magenverstimmung und Stimmungsschwankungen: Schlammpeitziger bleibt Kölns schillerndstes Elektronika-Fabelwesen.  » weiterlesen

Quick View
×

»Die Stadt & das Mädchen«

Bernd Begemann

Nach der Opulenz folgt die Schlichtheit: Von Kai Dorenkamp am Klavier begleitet, schafft Bernd Begemann eine ideale Soundkulisse, um die Geschichte einer Frau zu erzählen, die in der Großstadt strandet.  » weiterlesen

Quick View
×

»M A N I A «

Fall Out Boy

Fall Out Boys aktuelles Video ist groß, sicher. Doch wieso muss »Individualismus« bei ihnen bloß derart konfektioniert klingen? » weiterlesen

Quick View
×

»Ruins«

First Aid Kit

Das vergleichsweise kleine Schweden haben First Aid Kit für ihr neues Album weitgehend hinter sich gelassen. Es ging hinaus in die internationale Welt der Americana-Szene. Aber hat das der Entwicklung ihres Sounds gutgetan, oder nicht? » weiterlesen

Quick View
×

»Young Adult«

Get Cape. Wear Cape. Fly

Auf »Young Adult« stibitzt sich Songwriter Sam Duckworth scheinbar so einige Elemente aus ebendieser Lebensphase. Die angenehmsten sind es nicht. » weiterlesen

Quick View
×

»Between Two Shores«

Glen Hansard

Die gelassene Bescheidenheit dieses folkigen Kammer-Soul ist in Wahrheit genial arrangierte Größe.  » weiterlesen

Quick View
×

»Why Not?«

Half Japanese

Nach gut 40 Jahren Existenz gehört das Projekt um Jad Fair definitiv zum alten Eisen. Gut so, weil auch dieses Album wieder erhaben mit naiver bis chaotischer Verspieltheit glänzen kann. » weiterlesen

Folgt uns auf

  • folgen
    mehr
  • Playlists
    mehr
  • Abos
    mehr
  • folgen
    mehr