×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

Intro Die Woche

Jetzt für den Newsletter anmelden

*
*
*
. .
×

3 Kino-Tipps für den Spätsommer/Herbst

»Tusk«, »Interstellar« und »The Rover

Ein Mann wird zu einem Walross, die Menschheit muss durch Wurmlöcher reisen und australische Endzeit-Stimmung gibt's nicht nur bei Mad Max. Drei Filme, auf die wir uns jetzt schon freuen.
Geschrieben am

»TUSK«

 

Es gibt Filme, da genügt bereits eine 140-Zeichen-Fassung des Plots, um die Neugierde zu wecken - oder anderen Menschen ein dickes WTF ins Gesicht zu zaubern. Kostprobe? Na gut: Psychopath hält Radiomoderator fest, um nach und nach ein Walross (!) aus ihm zu machen – psychisch wie körperlich. Der Treppenwitz dazu ist übrigens mindestens genauso gut: Umgesetzt wird das Ganze nämlich nicht etwa von, na sagen wir David Cronenberg, sondern von Kevin Smith. (Philip Fassing) 

Kinostart: 19. September 2014 

 
 



»Interstellar«

 

Am Wochenende wurde auf der Comic-Con in San Diego die zweite Vorschau zu Christopher Nolans Film »Interstellar« gezeigt. Ab sofort gibt's den Trailer jetzt auch online zu sehen - und er hat es in sich. Hauptdarsteller Matthew McConaughey verabschiedet sich tränenreich von seinen Kindern, um auf eine Expedition ins Ungewisse zu gehen. Die Crew muss interstellare Reisen nutzen, damit die Menschheit überleben kann, denn die Ressourcen gehen aus. Highlight des Trailers ist wahrscheinlich die Darstellung des Wurmlochs und andere Weltraum-Szenen. Zu viel wird jedenfalls (mal wieder) nicht verraten. Für Fans von Nolans früheren Werken (u.a. »Inception«, »The Dark Knight«) ist das epochale Sci-Fi-Abenteuer sowieso Pflicht, denn der kurze Teaser reicht aus, um zu sehen, dass der Regisseur seinen mittlerweile typischen Filmstil treu bleibt. (Fiete Oberkalkofen)

Kinostart: 6. November 2014

 

 

»The Rover«

 

Australien in der nahen Zukunft, Wirtschaft und Gesellschaft sind kollabiert. Dies ist das Szenario von »The Rover«. Der Film begleitet Hauptdarsteller Guy Pearce (»Memento«) alias Eric durch eine dystopische, feindselige Realität. Die ohnehin wenig hoffnungsfrohe Lage verschlimmert sich noch, als sein Auto gestohlen wird und Rey, gespielt von Robert Pattinson (»Twilight«-Reihe), als einer der Angreifer zurückbleibt, um fortan zum unfreiwilligen Partner Erics bei dessen Rachefeldzug zu werden. »The Rover« verspricht Endzeit-Stimmung pur. (Bastian Küllenberg)

Kinostart: 27. August 2014

 

 

Folgt uns auf

  • folgen
    mehr
  • Playlists
    mehr
  • Abos
    mehr
  • folgen
    mehr