×
×
×

Intro Die Woche

Jetzt für den Newsletter anmelden

*
*
*
. .
×

Tonight Is The Constant

Captain Capa

Ey, Twitterkids: Dieser Hochgeschwindigkeitspop ist gut für euch. Herrliche Melodien im Tante-Renate-Sound - auch den Eltern weitersagen!
Geschrieben am
Ey, Twitterkids: Dieser Hochgeschwindigkeitspop ist gut für euch. Herrliche Melodien im Tante-Renate-Sound - auch den Eltern weitersagen!

Der Captain mit der Tante. In keiner Rezension zu diesem Album wird der Umstand verschwiegen werden können, dass der Audiolith-Geräteking Norman Kolodziej (Bratze / Der Tante Renate) hier auf dem Produzentenstuhl saß, wenn er denn in seiner Privatwohnung so etwas hat. Und dass er seine Arbeit außerordentlich gut gemacht hat, muss auch gesagt werden.

Die wirkliche Überraschung ist aber eine andere, und die liegt nicht in dem dicken, aber trotzdem herzlichen Sound der stets knurrenden Synthies. Es sind die Melodien, herrliche Melodien hinter einem minimal schiefen Wavegesang auf schnellen Beats, die das doch zuletzt etwas überstrapazierte Genre des Electropop hier in neuestem Licht erstrahlen lassen. In einer Zeit, in der ein künstlerischer Konkurrenzkampf nicht mehr über das bessere Album oder gar die bessere Single entschieden wird, sondern über den besten Refrain, sind die zwei Thüringer Jungs von Captain Capa so dermaßen vorne mit dabei, dass andere gelb vor Neid werden sollten. Die jüngeren Leser werden begeistert auf den Dancefloor tapsen, die älteren anerkennend ihre kahlen Schädel im Takt schütteln. Mit Techno hat das zwar alles nur ganz am Rande zu tun, es ist eher Hochgeschwindigkeitspop, der aber zielt direkt auf die Tanzfläche und noch weit darüber hinaus. Und wer dann noch einen Hit wie "At/A/Ree 1309 On/" aus dem Ärmel schüttelt und eine liebe Tante hat, die einem die Beats grade rückt, der muss eigentlich ein wahrhaft glücklicher Mensch sein.



Folgt uns auf

  • folgen
    mehr
  • Playlists
    mehr
  • Abos
    mehr
  • folgen
    mehr