×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

Intro Die Woche

Jetzt für den Newsletter anmelden

*
*
*
. .
×

360-Grad-Doku »Something Out Of Nothing«

The National in Virtual Reality

Die New York Times hat mit »Something Out Of Nothing« eine kompakte Virtual-Reality-Doku über The National und ihr neues Album »Sleep Well Beast« veröffentlicht.
Geschrieben am
Es ist keine dankbare Angelegenheit, nach Tom Berningers »Mistaken For Strangers« eine weitere Doku über The National zu drehen, gilt der Film doch als kleines Meisterwerk, wie auch schon Intro-Chefredakteur Daniel Koch seinerzeit feststellen musste. Die New York Times hat es gemeinsam mit Marshall Curry (Mit seinem Film »Street Fight« bereits 2006 für einen Oskar nominiert gewesen) dennoch getan, allerdings einen gänzlich anderen Ansatz gewählt. »Something Out Of Nothing« legt den Fokus auf das Visuelle und lässt den Blick als kurze Virtual-Reality-Doku in jede beliebige Himmelsrichtung schweifen. Der Film dokumentiert vor allem die Entstehung ihres neuen Albums »Sleep Well Beast« im New Yorker Studio der Band, blickt dabei aber auch auf eine Live-Show in Kopenhagen. Der 12-minütige Film lässt sich entweder direkt über die Virtual-Reality-App der New York Times und entsprechendes Zubehör wie die Samsung Gear VR-Brille erfahren oder an dieser Stelle regulär als 360-Grad-Video streamen:

The National

Sleep Well Beast

Release: 08.09.2017

℗ 2017 4AD

Folgt uns auf

  • folgen
    mehr
  • Playlists
    mehr
  • Abos
    mehr
  • folgen
    mehr