×
×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

Intro Die Woche

Jetzt für den Newsletter anmelden

*
*
*
. .
×

Die Wölfe heulen noch

Shout Out Louds im Gespräch

Vier Jahre lang war es ruhig um die Shout Out Louds. Mit »Ease My Mind« erscheint nun das fünfte Album der Band aus Schweden. Julia Brummert hat mit Sänger Adam Olenius telefoniert.
Geschrieben am
»Keine Ahnung, ich hatte die Augen geschlossen«, sagt Adam Olenius auf die Frage, wie die Fans auf die neuen Songs reagiert hätten, als er mit den Shout Out Louds im Sommer ein paar Festivals spielte. Dabei kann er wirklich unbesorgt sein. Die Shout Out Louds verlassen sich auf das, was sie immer schon gut konnten: zauberhafte Melodien schreiben. Olenius’ Stimme ist nach wie vor geprägt von Sehnsucht, und die etwas schwurbeligen Experimente vom Vorgänger »Optica« haben sie auf »Ease My Mind« einfach unterlassen. Stattdessen gibt es vertrauten, schönen Indie-Pop.

Vier Jahre sind seit dem letzten Album vergangen, Olenius hat eine Solo-EP aufgenommen, und Keyboarderin und Sängerin Bebban Stenborg ist bei Astropol eingestiegen. Irgendwann kam die Band aber wieder zusammen, als alte Freundinnen und Freunde, die zusammen Musik machen, wie Olenius erklärt: »Über die Jahre fiel es uns immer leichter, Lösungen für Probleme zu finden, wenn es welche gab. Wir haben gelernt, besser miteinander umzugehen. Wir sind stärker geworden und fühlen uns fast wie ein Wolfsrudel. Wir wissen, was wir als einzelne Personen draufhaben und wie jeder seinen Beitrag leisten kann.«

Irgendwann haben sie neue Songs geschrieben, einige verworfen und zwischen August 2016 und Februar 2017 an »Ease My Mind« gearbeitet. »Natürlich machen wir uns Gedanken darüber, wie das Ergebnis klingen wird, aber eigentlich steht im Mittelpunkt, die Familie wieder zusammenzubringen«, sagt Olenius. »Das ist wie eine Reunion – als würde man seine Freunde nach langer Zeit wiedersehen. Wir sehen einander nicht als Kollegen. Wenn wir das tun würden, gäbe es die Band nicht mehr.« Wie harmonisch es bei den Shout Out Louds zugeht, sieht man auch in den zahlreichen »Discoveries«-Videos, die die Schweden während ihrer Tourneen aufnehmen. Man möchte am liebsten in den Bandbus einsteigen und mitreisen. Oder direkt nach Mallorca fliegen, wo das Video zur ersten Single »Oh Oh« entstanden ist. Zunächst muss aber das Hören des neuen Albums reichen. Und das klingt ganz genau so: wie ein Wiedersehen mit alten, lang vermissten Freundinnen und Freunden. 

Shout Out Louds

Ease My Mind

Release: 22.09.2017

℗ 2017 Sony Music Entertainment Sweden AB

Folgt uns auf

  • folgen
    mehr
  • Playlists
    mehr
  • Abos
    mehr
  • folgen
    mehr