×
×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

Intro Die Woche

Jetzt für den Newsletter anmelden

*
*
*
. .
×

Mit Little Dragon, Fionn Regan, Actress u.v.m.

Platten der Woche

Wir haben wie immer die wichtigsten Veröffentlichungen der Woche für euch gehört. Diesmal mit Little Dragon, Fionn Regan, Actress u.v.m.
Geschrieben am
Little Dragon »Season High« (Because / Warner)
Allein schon die Songtitel verraten, was die Synthie-Pop-Schweden Little Dragon auf »Season High« vorhaben: »Celebrate«, »Sweet« oder »Pop Life« deuten darauf hin, dass es leicht und unbeschwert zugehen soll. Die drei Schulfreunde Erik Bodin, Fredrick Källgren und Håkan Wirenstrand erschaffen mit ihrer Sängerin Yukimi Nagano trippelnde Spannung, wohliges Geklimper und verspielte Synthesizer-Elegien.
Konstantin Maier

Little Dragon

Season High

Release: 14.04.2017

℗ 2017 Lilla Draken Recordings AB under exclusive license to Because Music LC33186

Fionn Regan »The Meetings Of The Waters« (Abbey / Al!ve)
Fionn Regan erfindet sich auf seinen homöopathisch dosierten Platten stets ein wenig neu. So gab der fragile Gitarrenzupfer des 2006er-Debüts auf dem Nachfolger den Country-Rock’n’Roller und ließ sich auf Nummer drei von Streichern umgarnen. Auf »The Meeting Of The Waters« wirft Regan seine vorherigen Inkarnationen aber nicht komplett über Bord.
Nina Gierth

Fionn Regan

The Meetings of the Waters

Release: 14.04.2017

℗ 2017 Abbey Records

Actress  »AZD« (Ninja Tune / Rough Trade)
Darren Jordan Cunningham lässt auf dem mittlerweile fünften Actress-Album viel von seiner Liebe zu Detroit-Techno durchscheinen. Die Tracks sind oft Loop-basiert und stark repetitiv und arbeiten mit blubbernden Arpeggien, kühl zitternden Synthesizer-Flächen und feucht schmatzenden Beats. Er kann aber auch anders.
Andreas Brüning

Actress

AZD

Release: 14.04.2017

℗ 2017 Ninja Tune

Lisa Mitchell »Warriors« (PIAS / Rough Trade)
Lisa Mitchells manchmal aufgesetzt wirkendes Hauchen war schon 2009 bei »Neopolitan Dreams« ihr markantestes Zeichen. Auf »Warriors« zeigt sich ihr Radio-Folk-Pop durchaus luftiger, elektronischer und weniger akustisch als auf vorherigen Veröffentlichungen, was größtenteils auf das Konto von Produzent Eric J Dubowsky geht. Es ist schwierig, ihr die stimmliche Eigenheit übel zu nehmen, wenn Songs wie »The Boys« unglaublich gut ins Ohr gehen.
Elisabeth Haefs

Lisa Mitchell

Warriors

Release: 14.10.2016

℗ 2016 Lisa Mitchell under exclusive licence to Play It Again Sam

Sophie Zelmani »My Song« (Universal / Oh Dear)
Die Schwedin Sophie Zelmani ist mittlerweile ein Faktotum des Songwriter-Folk und als solche sicher kein heißes Eisen mehr. Trotzdem bietet ihr zwölftes Album »My Song« eine neuerliche Gelegenheit, die gefühlige Geschichtenerzählerin und ihre zarten, matt und akzentuiert instrumentierten und von Jazz und Soul beeinflussten Lieder kennenzulernen.
Christian Steinbrink

Sophie Zelmani

My Song

Release: 03.03.2017

℗ 2017 Oh Dear Recordings, Distributed by Universal Music AB

Awanto 3 »Gargamel« (Dekmantel)
Steven van Hulle alias Awanto 3 ist jemand, den man mit Blick auf die Amsterdamer House-Szene rund um die tonangebende Rush-Hour-Posse eine Schlüsselfigur nennen kann. Ein Umfeld, in dem eher undogmatische Club-Musik entsteht und das van Hulle mit seinen im besten Sinne kauzigen Visionen bereits seit vielen Jahren bereichert. Die Songs seines zweiten Albums »Gargamel« gehören dabei sogar zu seinen schrulligsten Produktionen.
Philip Fassing

Awanto 3

Gargamel

Release: 10.04.2017

℗ 2017 Dekmantel

Joey Bada$$ »All-Amerikkan Bada$$« (Pro Era / Cinematic Music)
Während das Cover eine aus Bandanas zusammengeflickte Amerikaflagge ziert, verschraubt Joey Bada$$ seine Vorwürfe an die Nation Song für Song miteinander. Bada$$ ist ein echtes Produkt des HipHop und einer der wenigen Künstler, die die goldene Ära mit frischen Ideen aufleben lassen, ohne gleich nostalgisch zu werden.
Sermin Usta

Joey Bada$$

ALL-AMERIKKKAN BADA$$

Release: 07.04.2017

℗ 2017 Pro Era / Cinematic Music Group

Folgt uns auf

  • folgen
    mehr
  • Playlists
    mehr
  • Abos
    mehr
  • folgen
    mehr