×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

Intro Die Woche

Jetzt für den Newsletter anmelden

*
*
*
. .
×

The kids are alright

Let’s Eat Grandma im Interview

Zwei Teenager-Schwestern, die nicht mehr nach ihrem Alter gefragt werden wollen und sich mehr junge Menschen in ihrem Publikum wünschen, spielen hirnverdrehenden Freakfolk. 
Geschrieben am
Ein aufregendes 2016 liegt hinter diesen beiden Mädchen aus Norwich. »Es war das beste Jahr unseres bisherigen Lebens!«, freuen sich Rosa Walton und Jenny Hollingworth. »Wir hatten das Glück, ein Album zu veröffentlichen, neue Orte zu sehen, neue Menschen zu treffen und einige verrückte Shows zu spielen.« Ihr Debüt »I, Gemini« ist dabei nicht einfach nur irgendein Album eines vielversprechenden Newcomers, sondern reflektiert mit seiner überbordenden, mitunter widersprüchlichen Referenzen-Palette die Chancen einer musikalischen Sozialisation im Spannungsfeld der konstanten Verfügbarkeit von digitalem Input. Statt aus den Plattenschränken der Eltern scheint die Ideenvielfalt direkt aus den Untiefen von tumblr oder dem Dschungel an YouTube-Playlisten zu stammen. 

Die nahe liegende Generationenfrage haben die beiden Teenager daher auch schon zu oft gehört. »Am Anfang erkundigten sich die Leute viel danach, wie man sich in unserem Alter fühlt. Nun kommen ständig Fragen, wie man sich fühlt, wenn man nach dem Alter gefragt wird. Junge Menschen werden immer unterschätzt, bis sie bewiesen haben, dass sie etwas taugen. Das sollte nicht so sein. Jugendliche sind großartig und haben so viel mehr zu bieten, als ihr denkt!« Neben ihrer beeindruckenden Bühnenpräsenz fällt bei den Konzerten der Schwestern auf, dass – aller Jugendlichkeit zum Trotz – nur ein sehr geringer Teil des Publikums aus Teenagern besteht. Stattdessen findet sich hier das bekannte Heer mittelalter männlicher Musiknerds. Ein Umstand, den die beiden professionell, aber nicht ganz ohne Enttäuschung anerkennen. »Wir finden es wichtig und cool, dass sich ganz unterschiedliche Menschen, auch aus anderen Generationen, für unsere Musik interessieren. Allerdings ist es eine vollkommen andere Sache, wenn junge Leute verstehen, worum es uns geht. Das fühlt sich dann so an, als würden sie uns wirklich richtig verstehen.«

Let's Eat Grandma

I, Gemini

Release: 17.06.2016

℗ 2016 Let's Eat Grandma under exclusive license to Transgressive Records Ltd.

Folgt uns auf

  • folgen
    mehr
  • Playlists
    mehr
  • Abos
    mehr
  • folgen
    mehr