×
×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

Intro Die Woche

Jetzt für den Newsletter anmelden

*
*
*
. .
×

»Wer wir sind«

Karin Park im Steckbrief

»Wer wir sind« - der regelmäßige Bandsteckbrief. Diesmal mit Synthie-Pop aus Norwegen.
Geschrieben am

Herkunft N-Bergen
Genre Synthie-Pop in allen Farben und Schattierungen
Mitglieder 1
Besondere Vorkommnisse »Karin Park for ›Eurovision Song Contest‹« hat leider nicht geklappt. Beim nationalen Vorentscheid Norwegens war sie schon nach der ersten Runde raus. Auch für dieses Land gilt: Gute Musik hat beim »ESC« nichts zu suchen.
Aktuelles Album »Apocalypse Pop« (Oblivion / SPV / VÖ 27.03.15)

Die Krebserkrankung deines Freundes ist das zentrale Motiv auf »Apocalypse Pop«. Wann hast du dich entschieden, dieses ernste Thema auf die Platte zu bringen?
Ich finde, es ist meine Aufgabe als Künstlerin, schmerzhafte Themen in Worte und Musik zu fassen, weil sie eventuell andere Leute inspirieren könnten. Die Krankheit war schrecklich und hat mein letztes Jahr maßgeblich bestimmt. Musik ist alles, was ich mache, daher wäre es ziemlich verrückt, das zu ignorieren – gerade in unserer Facebook-Welt, in der jeder schreibt, wie großartig sein Leben ist. Es ist wichtig, diese Leute wissen zu lassen, dass das Leben auch scheiße sein, daraus aber etwas Schönes entstehen kann.

Du hast zuletzt an Norwegens Vorentscheid für den »Eurovision Song Contest« teilgenommen. Wieso?

Dazu habe ich mich entschieden, direkt nachdem ich »Human Beings« geschrieben hatte. Für diesen Song wollte ich einfach eine größere Bühne. Das Stück hat eine wichtige Botschaft, und ich wollte, dass die sich nicht verliert. Ich habe mich vorher gefragt, ob ich den Song möglicherweise einem anderen Künstler geben soll. Aber er ist zu persönlich, deshalb wollte ich ihn auf meinem eigenen Album haben.

Du hattest deine Fans nach Beiträgen für den Clip zu »Human Beings« gefragt. Wie sahen die Einreichungen aus?

Eine ganze Reihe dieser Arbeiten sind wirklich berührend. Nicht nur Videos, sondern auch wunderschöne Briefe darüber, wie viel den Leuten der Song bedeutet. Es gibt mir wirklich viel, das zu lesen und die vielen Videos zu sehen. Schickt mir weiterhin euer Material! Es wird sicher ein großartiger Clip.

Karin Park

Apocalypse Pop

Release: 27.03.2015

℗ 2015 Oblivion

Folgt uns auf

  • folgen
    mehr
  • Playlists
    mehr
  • Abos
    mehr
  • folgen
    mehr