×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

Intro Die Woche

Jetzt für den Newsletter anmelden

*
*
*
. .
×

Underground Resistance gegen den Rest

Die dunklen Seiten des Jaguars

Vielleicht habt ihr schon von dem Gerangel um das im Februar auf Underground Resistance releaste EP 'Knights Of The Jaguar' gehört, wer die Story des Undergrounds gegen die Majors noch nicht kennt, für den folgen jetzt einige Infos. 1. Im Frühjahr 1999 erscheint auf dem Underground Resistance Lab
Geschrieben am

Autor: intro.de

Vielleicht habt ihr schon von dem Gerangel um das im Februar auf Underground Resistance releaste EP 'Knights Of The Jaguar' gehört, wer die Story des Undergrounds gegen die Majors noch nicht kennt, für den folgen jetzt einige Infos.

1. Im Frühjahr 1999 erscheint auf dem Underground Resistance Label die EP 'Knights Of The Jaguar' von DJ Rolando Aka The Aztec Mystic (Underground Resistance = UR).
2. Nach mehreren Wochen entwickelt sich der original Track zu einem weltweiten Underground Hit und verkauft bis dato mehr als 20.000 Einheiten ausschließlich über die Großhandels Vertriebskanäle (Neuton, Watts etc.) von Underground Resistance/ Submerge.
3. Sony versucht die EP zu lizensieren, erhält die die Rechte aber nicht, initiiert daraufhin eine Cover-Version. Ende des Jahres 1999 mailt die Sony Dance Division Promos einer Single namens Jaguar im großen Stil über die gängigen DJ-Verteiler aus. Diese Single enthält eine nachgespielte Version des Originals von DJ Rolando's 'Knights Of The Jaguar' Track mit dem Titel 'Original Mix', sowie einen kommerziellen 'E-Type Mix' und 'Extended Mix'. Diese Single geht auch wenig später in den offiziellen Verkauf (über Discomania) und plaziert sich in sämtlichen Dance-Charts.
4. Nach heftigen Protesten seitens Underground Resistance und des Dance Undergrounds zieht sich Sony von dem Projekt zurück und bringt die offizielle CD-Maxi Version nicht auf den Markt. Dirk Dreyer (Initiator des 'bootlegs' und A&R für die Sony Dance Division) entschuldigt sich in einem e-mail bei UR
5. Anfang des Jahres 2000 verkauft die Sony ihre Version an die BMG. BMG plant die Veröffentlichung des 'bootlegs' unter dem Artist Titel: @-TYPE und Single Titel 'Jaguar' für anfang Februar 2000. Es wird ein Video für DM 75.000,-- produziert, das bei Viva, MTV usw. plaziert werden soll. Als Verkauferwartung rechnet die BMG mit 100.000 - 150.000 Einheiten und einer Plazierung in den Top 10 Single-Charts in den ersten zwei Monaten (alle Angaben kommen direkt von BMG).
6. Am 15.1. verbreitet Underground Resistance in Zusammenarbeit mit 430 West eine Pressemitteilung zu dem aktuellen Geschehen (siehe unten). Das Underground Resistance Label vereinbart mit dem befreundeten 430 West Label, als Gegenmaßnahme zu dem BMG 'rip off' das Original von 'Knights Of The Jaguar' mit Mixen von Jeff Mills, Mad Mike (Aka Underground Resistance) und Octave One neben der Dreifachvinyl erstmalig auf CD zu veröffentlichen. Diese wird über den Vertrieb 'EFA' erscheinen.
7. Am 19. Januar gewinnt DJ Rolando's 'Knights Of The Jaguar' Original den 'Critics Choice Track' Award bei der Verleihung der German Dance Awards. Da der Produzent nicht zur Verleihung anwesend ist und es kein Video gibt, wird bei der Verleihung der Track gespielt und das UR Logo, im Wechsel mit dem 'Copy Kills Music' Logo auf eine Leinwand projiziert.

Alle Infos aus der Pressemitteilung von EFA - Berlin.

Folgt uns auf

  • folgen
    mehr
  • Playlists
    mehr
  • Abos
    mehr
  • folgen
    mehr