×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

Intro Die Woche

Jetzt für den Newsletter anmelden

*
*
*
. .
×

»Katzenfestung«

Die Buben im Pelz

Schließ dich mit deiner Katze in Wien ein und lass sie von dort aus die Welt erobern. Der Bubens »Katzenfestung« ist der Soundtrack dazu.
Geschrieben am
1983 gab es die deutschsprachige Erstaufführung des Webber-Musicals »Cats« in Wien zu sehen. 34 Jahre später ist die Stadt nicht mehr nur für solcherlei Etepetete-Kram bekannt, sondern vielmehr für das Progressivste, was sich derzeit in Popmusik und Literatur finden lässt. Die Band Die Buben Im Pelz um Christian Fuchs und David Pfister, jetzt angereichert um Christof Baumgärtner und Ralph Walkobinger, hat nun ihr eigenes kantiges »Cats«.

Bei ihnen heißt es »Katzenfestung« und umfasst elf Songs rund um Dystopie, Rückzug, Sommer, Sex und Katzen: »Dieses Zimmer soll a Festung sein und wir brauchen immer mehr«, heißt es und umschreibt eine Welt, in der die Helden des Internets endlich die ganze Welt beherrschen, nachdem wir Menschen es offensichtlich verkackt haben. Aufmerksamkeit erregten die Buben 2015 durch ihr Dialekt-Wurst-Coveralbum von The Velvet Underground. Ihr erstes richtiges Album ist mehr Stoner, mehr Noise, überhaupt mehr Rock und enthält Texte für die Ewigkeit. Mit dabei sind auch noch Voodoo Jürgens, Monsterheart und Sir Tralala. »Unter uns pulsiert ganz Wien«, singt Teresa Rotschopf in »Der ganze Sex«. Wie geil will diese Stadt eigentlich noch werden?

Die Buben im Pelz

Katzenfestung

Release: 16.06.2017

℗ 2017 Noise Appeal Records

Folgt uns auf

  • folgen
    mehr
  • Playlists
    mehr
  • Abos
    mehr
  • folgen
    mehr