×
×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

Intro Die Woche

Jetzt für den Newsletter anmelden

*
*
*
. .
×

RIP

Chris Cornell ist gestorben

Wieder eine dieser Meldungen, die einen zunächst ungläubig auf den Bildschirm starren lässt, bevor der Kloß im Hals zu wachsen beginnt: Chris Cornell ist im Alter von 52 Jahren gestorben.
Geschrieben am
Chris Cornell ist tot. Wie der Guardian unter Berufung auf ein Statement seines rechtlichen Vertreters Brian Bumbery berichtet, starb der Sänger Mittwochnacht mit 52 Jahren in Detroit. Der Tod sei »plötzlich und unerwartet« eingetreten, heißt es.
 
Als Frontmann von Soundgarden wurde Chris Cornell in den frühen 90ern zu einem Gesicht des Grunge, ein Jahrzehnt später versammelte er die ehemaligen Rage Against The Machine und gründete Audioslave. Im letzten November erst hatten Cornell und Jeff Ament (Pearl Jam) die Seattle-Supergroup Temple Of The Dog zum 25. Jubiläum des gleichnamigen Albums für ihre erste Tour überhaupt wiederbelebt.

Uns fehlen die Worte. Ruhe in Frieden, Chris Cornell!

And I'm lost behind
The words I'll never find
And I'm left behind
As seasons roll on by
(Chris Cornell »Seasons«)

Folgt uns auf

  • folgen
    mehr
  • Playlists
    mehr
  • Abos
    mehr
  • folgen
    mehr