×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

Intro Die Woche

Jetzt für den Newsletter anmelden

*
*
*
. .
×

»Licht«

Brockmann Bargmann

Für die kosmische Musik, die die ehemaligen Camera-Mitglieder Franz Bargmann und Timm Brockmann auf beeindruckend schöne Weise neu erschaffen, scheint der Begriff »Klanglandschaften« erfunden worden zu sein.
Geschrieben am
»Licht« kann man durchaus als klassisches Album bezeichnen: In der Tradition von Tangerine Dream oder Jean Michel Jarre werden darauf analoge Synthesizer und Effekte zu Forschungsinstrumenten, die mit zunehmender Intensität eine völlig neue Welt aufbauen. Dabei entstand kein Retro-Werk, sondern ein lebendiges Experiment, das durchweg geglückt ist: Fans von Ulrich Schnauss werden daran genauso ihre Freude haben wie Anhänger von Brockmann Bargmanns ehemaliger Band Camera.

Zwischen treibenden Krautrock-Elementen, stoischen Drum-Computer-Pattern sowie dronigen Gitarreneffekten schimmern wunderbare Melodien hindurch, von denen man sich nur allzu gerne auf eine fantastische Reise schicken lässt. Das rein instrumental gehaltene Debütalbum von Brockmann Bargmann ist so ein Versprechen: Diese Art der Sphären-Musik wird niemals langweilen und immer weitergesponnen – bis hin zu den Sternen. Die Kitsch-Falle umgeht das Duo dabei spielend, denn »Licht« ist nicht nur himmlisch strahlend, sondern auch blendend infernalisch.

Brockmann // Bargmann

Licht

Release: 20.10.2017

℗ 2017 Bureau B

Folgt uns auf

  • folgen
    mehr
  • Playlists
    mehr
  • Abos
    mehr
  • folgen
    mehr