×
×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

Intro Die Woche

Jetzt für den Newsletter anmelden

*
*
*
. .
×

You like to move it, move it?

Physiotherapie-Ausbildung an den Döpfer Schulen

Schulabschluss in der Tasche aber kein Plan, wie’s weitergehen könnte? Die Döpfer Schulen bieten an sieben Standorten in Deutschland die Ausbildung zum Physiotherapeuten an. 
Geschrieben am
Physiotherapeuten sind so etwas wie Superhelden: Sie helfen, Beweglichkeit, Koordination, Gleichgewicht und Kraft wieder zu erlangen und zu erhalten, zum Beispiel bei chronischen Krankheiten oder nach einem Unfall. Schritt für Schritt helfen sie ihren Patienten, wieder fit zu werden. Das klingt nach einer erfüllenden Aufgabe? Dann ab an die Döpfer Schulen.  

Seit 25 Jahren gibt es dort die Möglichkeit, sich zum Physiotherapeuten ausbilden zu lassen und das an sieben Standorten in Deutschland: Hamburg, München, Köln, Nürnberg, Regensburg, Rheine und Schwandorf. Die Schulen legen großen Wert auf die enge Verbindung von Theorie und Praxis und schicken ihre Schülerinnen und Schüler zu Praktikumseinsätzen in verschiedenen Fachbereichen. Auch nach der Ausbildung ist an den Döpfer Schulen nicht Schluss. Während und auch nach der Ausbildung gibt es die Chance, Fortbildungen an der Döpfer Akademie zu belegen und damit immer auf dem neuesten Stand zu bleiben. Wer noch einen Schritt weiter gehen möchte, kann außerdem einen Bachelorabschluss an der Hochschule Döpfer oder über die Döpfer Akademie in Zusammenarbeit mit der niederländischen Partnerhochschule THIM in Utrecht machen. 
Neben der Physiotherapie gibt es an den Döpfer Schulen aber auch noch viele andere Karriere- und Ausbildungsmöglichkeiten: Ergotherapie, Logopädie, Erzieher oder Altenpflege sind nur ein paar der vielen Ausbildungsberufe, die es an den verschiedenen Standorten zu erlernen gibt. Zu den meisten Schulungsangeboten gibt es individuelle Förderungsmöglichkeiten – zum Beispiel Bafög.  

Weitere Infos und Einblicke gibt es auf der Homepage der Schulen, auf der Facebook-Seite und dem Instagram-Kanal.

Folgt uns auf

  • folgen
    mehr
  • Playlists
    mehr
  • Abos
    mehr
  • folgen
    mehr