×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

Intro Die Woche

Jetzt für den Newsletter anmelden

*
*
*
. .
×

Ende einer gefährlichen Ikone

Charles Manson ist tot

Mörder, Kultist und Psychopath: Charles Manson ist im Alter von 83 Jahren verstorben.
Geschrieben am
Charles Manson ist am Sonntagabend nach mehr als 40 Jahren im Gefängnis unter natürlichen Umständen verstorben – das berichten diverse Medien unter Berufung auf eine Mitteilung der entsprechenden Gefängnisbehörde. Manson wurde 83 Jahre alt und saß eine lebenslange Haftstrafe im California State Prison Corcoran ab, die 1972 aus der Abschaffung der Todesstrafe in Kalifornien resultierte. Für die Verurteilung ausschlaggebend war eine aufsehenerregende Mordserie in den Sechzigerjahren, bei der Mitglieder der sogenannten Manson Family unter anderem Roman Polanskis Ehefrau Sharon Tate ermordeten. Manson erlangte aufgrund seiner grausamen Taten einen gewissen Kultstatus in extremistischen Gruppen, die ihn wahlweise für seine antichristliche oder rassistische Weltanschauung verehrten. Seine Spuren sind bis heute in vielen Bereichen der Popkultur zu finden, ganz egal ob Musik, Literatur oder TV.

Photo by California Department of Corrections and Rehabilitation [Public domain], via Wikimedia Commons

Folgt uns auf

  • folgen
    mehr
  • Playlists
    mehr
  • Abos
    mehr
  • folgen
    mehr