×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

Intro Die Woche

Jetzt für den Newsletter anmelden

*
*
*
. .
×

Im Kampf gegen General Totenkopf

»Wolfenstein: The New Order«

Bethesda reanimieren das angestaubte »Wolfenstein«Franchise und liefern einen waschechten Oldschool-Schooter ab.
Geschrieben am
Besonders Shooter leiden darunter, das Hauptaugenmerk nur auf die eigene Spielmechanik zu lenken und dann in mehr als bemühten Zwischensequenzen noch so etwas wie erzählerische Trostpflaster einzubinden. Umso größer die Überraschung, wenn das völlige Gegenteil beweist, dass Shooter und packende Erzählweise sich nicht ausschließen müssen. Das vom schwedischen Entwickler Machine Games umgesetzte »Wolfenstein: The New Order« trägt im Titel dabei eine Hypothek, deren Gewicht in Nerdpfunden einiges auf die Waage bringt. Das 1992 veröffentlichte und dann zwei Jahre später in Deutschland indizierte »Wolfenstein 3D« drehte sich um den fiktiven US-Soldaten William »B.J.« Blazkowicz, der vor den Nazis fliehen muss und gleichzeitig eine Rechnung mit ihnen offen hat. Dreidimensionale Räume und der Hauch des Illegalen waren damals eine Mischung, der man nur schwer widerstehen konnte.

Mit dem etwas schmutzigen Charme von Pulp-Movies im Erbschein erzählen die Schweden die Geschichte von Blazkowicz nun noch mal neu. Allein der Prolog beweist, dass sie verstanden haben, welche Elemente nicht fehlen dürfen: Die Waffen sind groß und laut, die Gegner stehen dem in nichts nach, und Atempausen gibt es nur, wenn ein neuer Angriff geplant werden muss. Im Kampf gegen Erzrivale General Totenkopf, der so ebenfalls im Marvel-Universum vorkommen könnte, versetzt ein Koma die tapfere Hauptfigur in ein Europa von 1960, in dem immer doch die Nazis herrschen. Hier muss niemand erklären, was ein Feindbild ist. Gerade das offene Eingeständnis dieser klaren Ansage in Kombination mit einer spielerischen Abwechslung macht dieses Spiel zu einem Titel, der jedem schwachen Kreislauf zur Anregung empfohlen werden kann.

»Wolfenstein: The New Order« für PC, PS4, PS3, Xbox One und Xbox 360 (Bethesda)

Bethesda

Wolfenstein: The New Order - [PlayStation 4]

Release: 20.05.2014

Folgt uns auf

  • folgen
    mehr
  • Playlists
    mehr
  • Abos
    mehr
  • folgen
    mehr