×
×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

Intro Die Woche

Jetzt für den Newsletter anmelden

*
*
*
. .
×

Schwein gehabt

»Okja« bald auf Netflix

In Cannes verdammt, im Netz gefeiert: Der neue Trailer zu »Okja« macht Laune auf ein actionreiches Freundschaftsdrama vom »Snowpiercer«-Regisseur.
Geschrieben am
Das dystopische Actionspektakel »Snowpiercer« zählt zu den besten Science Fiction-Filmen der letzten Jahre. Jetzt hat der südkoreanische Regisseur Bong Joon-ho ein neues Projekt fertiggestellt, dessen Trailer ebenfalls äußerst vielversprechend aussieht. 

Im Zentrum der Handlung von »Okja« steht das gleichnamige, überdimensionale Fantasie-Schwein und seine menschliche Freundin, gespielt von Seohyun An. Eines Tages wird die sanfte Bestie von der bösen Mirando Corporation gefangen genommen und die Geschehnisse des actionreichen Dramas nehmen ihren Lauf.
Das Ensemble hält mit einer abermals herrlich überdrehten Tilda Swinton, dem facettenreichen Frauenschwarm Jake Gyllenhaal (»Nocturnal Animals«) und Charaktermime Paul Dano (»12 Years A Slave«) ein beachtliches Hollywood-Aufgebot bereit. Und jetzt genug der Infos, guckt einfach den Trailer:
Beim Filmfestival in Cannes hatte der Film unlängst für Furore gesucht, oder besser gesagt: die Geldgeber dahinter. Da Netflix »Okja« nämlich zwar in den USA und Südkorea, nicht aber in Frankreich ins Kino bringen wird, zog sich die Produktionsfirma den Zorn der französischen Filmbranche auf sich. Mit dem anachronistisch-kleingeistigen Ergebnis, dass ab 2018 für Wettbewerbsfilme ein französischer Kinostart obligatorisch ist. Serien hingegen wurde eine eigene Programm-Sparte eingeräumt. Klar, sonst hätten sich Festivalmacher und Publikum ja »Twin Peaks« entgehen lassen müssen. Dass die Folgen ebenfalls nur im Pay-TV oder bei Streamingdiensten zu sehen sein werden, spielte dabei offenbar keine Rolle.

Das geplante Cannes-Screening von »Okja« musste übrigens nach wenigen Minuten abgebrochen werden, aufgrund technischer Probleme, wie es in einer offiziellen Stellungnahme heißt. Ein Schelm, wer böses dabei denkt. Wir freuen uns auf jeden Fall schon sehr, dass »Okja« ab dem 28. Juni auf Netflix bereitstehen soll.

Folgt uns auf

  • folgen
    mehr
  • Playlists
    mehr
  • Abos
    mehr
  • folgen
    mehr