×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

Intro Die Woche

Jetzt für den Newsletter anmelden

*
*
*
. .
×

15 Minuten Gameplay

Neue Eindrücke zu »Ni No Kuni 2«

»Ni No Kuni 2« bleibt eine spielbare Studio-Ghibli-Fantasie, auch ohne Beteiligung der japanischen Studios – das beweisen die neuen Eindrücke einmal mehr.
Geschrieben am
Als »Ni No Kuni: Der Fluch der Weißen Königin« vor fünf Jahren für die PlayStation 3 erschien, war das eine kleine Sensation. Nicht nur, dass es sich dabei um die erste Videospiel-Beteiligung von Studio Ghibli seit mehr als 10 Jahren handelte, es sah dank der neuen technischen Möglichkeiten auch erstmals wie ein spielbarer Film aus. Eine Konsolen-Generation später steht mit »Ni No Kuni 2« steht nun der Nachfolger des ungewöhnlichen Rollenspiels an und lässt die Grenzen zwischen Film und Spiel auch ohne Beteiligung des populären Animations-Studios weiter verschwimmen.

Die Geschichte dreht sich diesmal um den verbannten König Evan Pettiwhisker Tildrum, der aus seiner Heimat vertrieben wurde und nun auf der Suche nach einem neuen Königreich ist. Der zweite Teil setzt nach den derzeitigen Informationen also komplett neu an und lässt die Geschichte des ersten Teils ruhen. Spielerisch soll vor allem das Kampfsystem und ein neuer Aufbau-Modus überraschen, der an klassische Strategiespiele erinnert. PlayStation Lifestyle durfte im Rahmen eines Vorschau-Events 15 Minuten neues Gameplay aufnehmen, das an dieser Stelle zu sehen ist und die Neuerungen der Fortsetzung sehr schön zeigt:

Bandai Namco Entertainment Germany

Ni No Kuni 2: Schicksal eines Königreichs - [PlayStation 4]

Release: 23.03.2018

Folgt uns auf

  • folgen
    mehr
  • Playlists
    mehr
  • Abos
    mehr
  • folgen
    mehr