×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

Intro Die Woche

Jetzt für den Newsletter anmelden

*
*
*
. .
×

Auf der Lauer

»Monster Hunter World«

Capcom bringt seine »Monster Hunter«-Serie nach einigen Jahren mal wieder zurück auf die großen Konsolen und lädt mit neuer Zugänglichkeit auch Anfänger zur Jagd.
Geschrieben am
Yuya Tokuda trägt als Direktor von »Monster Hunter World« eine große Verantwortung: Während die bevorzugt auf mobilen Handheld-Geräten veröffentlichten Vorgänger in seinem Heimatland Japan für Millionenumsätze sorgten, bringt die aktuelle Umsetzungen für stationäre Konsolen viele Fragen und große Erwartungen zugleich mit. Vor allem die Anpassung an westliche Geschmäcker sorgt nun für willkommene Vereinfachungen, die der Spielbarkeit durchweg gut getan haben. Geblieben ist die Mischung aus Jurassic Park, Rollenspiel und etwas Dschungelcamp – für Menschen mit einem ausgeprägten Sammeltrieb eine perfekte Realitätsflucht und nun auch optisch entsprechend anspruchsvoll.

Eine Art Handlung gibt es auch: Nach der extrem detaillierten Charaktererstellung landet man auf einem Schiff in Richtung »Neue Welt«, auf der »Topauswahlleute« mit Jagdaufträgen über die Insel geschickt werden. Die etwas hölzernen Begriffe werden von Monsternamen begleitet, die jede Textkorrektur kollabieren lässt. Mehr oder minder große Viecher wie Jagrass, Puki-Puki, Jyuratodus sind nicht nur Zungenbrecher, sondern auch mit ihren hektischen Bewegungsmuster keine leichte Beute. Geduld, Beobachtungsgabe und viel Zeit ist gefragt, bis man sich durch alle Möglichkeiten der 14 Waffenarten und ihren Fähigkeiten gearbeitet hat.

Schwerter oder Bögen haben absurde Größenmaße und sind oft sind nur auf bestimmte Entfernungen wirksam. Gejagt wird alleine oder online als Team, was eine gewisse Absprache benötigt. Die Entwickler verzichteten dabei bewusst auf einen Lebensbalken für Spieler oder Kreaturen und auch die Figuren selbst müssen nicht mühsam hochgelevelt werden. Die Steampunk-Optik der Charaktere dem ein oder anderen ein wenig zu kindlich sein, wer aber mit Hilfe seiner Mitspieler den Drachentöter in sich entdeckt, wird in der neuen Welt bestimmt eine Heimat finden.

Capcom

Monster Hunter: World - [PlayStation 4]

Release: 26.01.2018

Folgt uns auf

  • folgen
    mehr
  • Playlists
    mehr
  • Abos
    mehr
  • folgen
    mehr