×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

Intro Die Woche

Jetzt für den Newsletter anmelden

*
*
*
. .
×

Eine Liebeserklärung ans Ruhrgebiet

Erster Trailer zu »Pottoriginale – Roadmovie«

DIY-Regisseur Gerrit Starczewski hat sich mit »Pottoriginale – Roadmovie« einen Herzenswunsch erfüllt: er schenkt seinen Lieblingen, den Typen und Originalen des Ruhrpotts, einen eigenen Kultfilm. 
Geschrieben am
Ausgangspunkt des Filmprojekts »Pottoriginale – Roadmovie« ist eine Herner Legende. Sie handelt vom Kohlehändler Erhard Goldbach, der in den Siebziger Jahren durch die Tankstellenkette Goldin ein Vermögen machte. Auf Nachfrage eines Vorstandsmitgliedes von Westfalia Herne, rettete Goldbach mit seinen finanziellen Mitteln den Verein  und verhalf ihm damit zum Wiederaufstieg in die zweite Liga. Zwei Jahre später hatte sich Goldbach dann zum Steuersünder gemacht, Westfalia ging pleite und er landete im Gefängnis. Insgesamt 246 Millionen Mark verschwanden. An dieser Stelle setzt die Geschichte von »Ruhrpottoriginale – Roadmovie« an. Regisseur Gerrit Starczewski lässt seine Ruhrpottoriginale das verschwundene Geld finden und im Stadion von Westfalia Herne verbuddeln.  

Für die Verfilmung stand lediglich ein professioneller Schauspieler vor der Kamera. Den Rest bilden die Typen des Ruhrgebiets selbst. Regisseur Starczewski hat den Ruhrpott-Originalen, die sich größtenteils selbst verkörpern, diesen Film als eigenen Kultfilm gewidmet: »Es ist ein Heimatfilm, eine Liebeserklärung ans Ruhrgebiet und die unglaublichen Typen, die es hier noch gibt.«
Im Dezember könnt ihr den Film in ausgewählten Kinos im Ruhrgebiet sehen. Die Premiere findet am 08. Dezember in Bochum statt. Mehr Informationen zu den Vorstellungen und Tickets zu »Pottoriginale - Roadmovie« findet ihr hier.

Folgt uns auf

  • folgen
    mehr
  • Playlists
    mehr
  • Abos
    mehr
  • folgen
    mehr