×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

Intro Die Woche

Jetzt für den Newsletter anmelden

*
*
*
. .
×

Good cop, bad cop?

»Colors – Farben der Gewalt«

Ein junger und ein alter Hollywood-Star im Zusammenspiel. »Colors – Farben der Gewalt« schickt Sean Penn und Robert Duval gemeinsam in die Problembezirke von Los Angeles.
Geschrieben am
Sean Penn ist Officer Danny McGavin, Robert Duvall ist Officer Bob Hodges. Der eine jung, karrierehungrig und unbeherrscht, der andere berufserfahren, abgezockt, aber nicht ohne Verständnis für den Kosmos, der das berufliche Leben der beiden Polizisten bestimmt. Die Erlebnisse dieses Duos in den Problembezirken L.A.s bilden den Rahmen von Dennis Hoppers Regie-Arbeit »Colors – Farben der Gewalt«. Der alles beherrschende Konflikt ist der Bandenkrieg der Bloods und Crips, doch auch Rassismus und ökonomische Ungleichheiten sind bestimmende Faktoren des angespannten Klimas.  

Der in seiner Gewaltdarstellung und den Dialogen recht schonungslose Polizei-Thriller ist stimmungsvoll und wenig effekthascherisch in Szene gesetzt. Oft ertönt die Musik nur leise im Hintergrund, etwa wenn aus Autoradio-Lautsprechern alte Soul-Klassiker zu hören sind. »Colors« steht daher ein wenig zu Unrecht im Schatten von »Boyz In The Hood« und »Menace II Society«. 
»Colors – Farben der Gewalt« erscheint passend zu Weihnachten als 3-Disc Limited Collector’s Edition im hübsch aufgemachten Mediabook mit dem Unrated Cut inklusive Bonusmaterial auf Blu-ray und DVD sowie der Kinofassung auf einer zusätzlichen Blu-ray.

Dennis Hopper

Colors - Farben der Gewalt - Limited Collector’s Edition im Mediabook (+ DVD) [Blu-ray]

Release: 01.12.2017

Folgt uns auf

  • folgen
    mehr
  • Playlists
    mehr
  • Abos
    mehr
  • folgen
    mehr