×
×
×

Lieber Leser, bitte wähle schicke uns eine E-Mail mit Deinem Name und Deiner Anschrift. Du wirst dann umgehend von uns informiert.

Intro Abo

×

Intro Die Woche

Jetzt für den Newsletter anmelden

*
*
*
. .

Ai Weiwei – Never Sorry

Film der Woche

Der Künstler Ai Weiwei ist ein Dorn im Auge der chinesischen Regierung. Die Amerikanerin Alison Klayman begibt sich mit ihrer Dokumentation auf seine Fersen.
Geschrieben am

R: Alison Klayman

Ai Wei Wei ist durch seine Verhaftung und Freilassung auf Kaution im Jahr 2011 weltbekannt geworden. Alison Klayman liefert das Porträt des Ausnahmekünstlers, das sowohl auf seine politische Rolle, als auch auf seinen persönlichen Hintergrund eingeht. Hier kann man ihn also näher kennenlernen.

Oder geht es mehr um die chinesischen Verhältnisse? In vielen Gesprächen zeichnet die amerikanische Journalistin und freie Filmemacherin ein umfassendes Bild. Mit der Kamera begleitet sie Ai Wei Wei auf Künstlerreisen in alle Welt und beim Kampf für die Menschenrechte in seiner Heimat. Ein brisantes, mutiges filmisches Dokument. Etwas einseitig zwar - aber in Sundance zu recht mit dem großen Preis der Jury ausgezeichnet.



Außerdem diese Woche neu und von Lars Tuncay besprochen: »Die Trauzeugen« und »Rock of Ages«.

Folgt uns auf

  • folgen
    mehr
  • Playlists
    mehr
  • Abos
    mehr
  • folgen
    mehr