×

Lieber Leser, bitte wähle deinen Ansprechpartner aus:

Fragen an die Redaktion

Werbung auf Intro.de

Werbung im Intro Magazin

Intro Abo

Fragen zum Vertrieb

×

Intro Die Woche

Jetzt für den Newsletter anmelden

*
*
*
. .
Kerstin Kratochwill

Kerstin Kratochwill

Inhalte

Quick View
×

»Great Big Blue«

Geowulf

Wenn man von der Sunshine Coast kommt, spiegelt sich das wohl unweigerlich in der Musik wider: Geowulf spielen einen sonnentrunkenen und von Synthies betupften Pop zwischen Faulheit und Lässigkeit. » weiterlesen

Quick View
×

»A Humdrum Star«

GoGo Penguin

Piano, Kontrabass, Schlagzeug: Mehr brauchen GoGo Penguin nicht, um Genres in intergalaktischem Ausmaß zu sprengen. » weiterlesen

Quick View
×

»Open Here«

Field Music

Tanzmusik für Feuilleton-Leser oder Kunstmusik für die Tanzfläche: Zwischen diesen beiden Stangen wechseln Field Music bei ihrem intellektuellen Pole-Dancing wie schwerelos hin und her. » weiterlesen

Quick View
×

»Resolve«

Poppy Ackroyd

Eine neue Generation von Musikern ist ausgezogen, um junge Menschen mit instrumentalen Stücken ohne Smartphone-Hooklines zu begeistern: Herausgekommen ist das Genre Neoklassik, dessen strahlendste Vertreterin Poppy Ackroyd ist. » weiterlesen

Quick View
×

»1982«

Liima

Die 1980er gelten einmal mehr als Ausgangspunkt eines Albums: im Fall von Liima jedoch nicht als musikalische Referenz, sondern als Konzept im Stile eines »Zurück in die Zukunft«-Films mit Folktronica-Soundtrack. » weiterlesen

Quick View
×

»The Moral Crossing«

Autobahn

Musikliebhaber denken bei dem Wort Autobahn an Kraftwerk. Doch das führt in diesem Fall in eine Sackgasse: Die Band aus Leeds ist zwar synthielastig, hat sich aber einem zornigen und drängenden Postpunk verschrieben. » weiterlesen

Quick View
×

»Licht«

Brockmann Bargmann

Für die kosmische Musik, die die ehemaligen Camera-Mitglieder Franz Bargmann und Timm Brockmann auf beeindruckend schöne Weise neu erschaffen, scheint der Begriff »Klanglandschaften« erfunden worden zu sein. » weiterlesen

Quick View
×

»Exitoca«

Cristobal And The Sea

Vier Londoner würzen ihren Sound mit dem Erbe ihrer musikalischen DNA und vermengen Bossa Nova, Afro-Pop und Folk zu einem neuartigen Gericht namens »Exitoca«: Exotik statt Exit! » weiterlesen

Folgt uns auf

  • folgen
    mehr
  • Playlists
    mehr
  • Abos
    mehr
  • folgen
    mehr